Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
OTELLO VON GIUSEPPE VERDI im Theater BonnOTELLO VON GIUSEPPE VERDI im Theater BonnOTELLO VON GIUSEPPE...

OTELLO VON GIUSEPPE VERDI im Theater Bonn

Als letzte Premiere der diesjährigen Opern-Spielzeit steht am Sonntag, den 10. Juni um 18 Uhr Dietrich Hilsdorfs Inszenierung von Giuseppe Verdis „Otello“ auf dem Programm.

Auch bei dieser Arbeit, Dietrich Hilsdorfs insgesamt 113. Inszenierung und nach „Rigoletto“ in der Spielzeit 2000/1 seine zweite Verdi-Inszenierung in Bonn, arbeitet der Regisseur mit dem Bühnenbildner Dieter Richter und der Kostümbildnerin Renate Schmitzer zusammen. Das Dirigat übernimmt Generalmusikdirektor Roman Kofman.

 

Die Titelpartie singt der bulgarische Tenor Kostadin Andreev. Er schloss sein Studium an der Musikakademie in Sofia 1994 ab und debütierte kurz darauf als Rodolfo in Puccinis LA BOHÈME. Während seiner bisherigen Karriere gastierte er an vielen großen Häusern, darunter die Wiener Staatsoper, die Opera Monte Carlo, das Badische Staatstheater Karlsruhe, die Turiner Oper sowie das Natio-naltheater in Prag.

 

Als Jago wird Mikael Babajanyan debütieren. Der in Armenien geborene Bariton war von 1997-99 Ensemblemitglied am National Theater in Yerevan. Seit acht Jahren lebt der armenische Künstler in der Bundesrepublik. Hier gastierte er u. a. am Staatstheater Hannover und am Essener Aalto Theater.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑