Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
OTHELLO von William Shakespeare - schauspiel bern OTHELLO von William Shakespeare - schauspiel bern OTHELLO von William...

OTHELLO von William Shakespeare - schauspiel bern

Premiere 31. Oktober 2015, 19.30 Uhr, Stadttheater. -----

Othello ist ein Fremder im Dienste der Venezianer – ein erfolgreicher Fremder, ein Kriegsheld, der geachtet wird. Doch die Achtung stösst an Grenzen, als er sich in Desdemona verliebt. Der Staat aber braucht ihn, und Desdemona verteidigt ihre Liebe.

 

So darf das frisch vermählte Paar nach Zypern ziehen, wo Othello, der noch kurz auf dem Weg eine weitere Schlacht gewinnt, als ordnende Hand und Abschreckung für die feindlichen Türken vonnöten ist. Und sie ziehen mitten in die Falle, die der hasserfüllte, in seiner Ehre beleidigte Jago errichtet hat; eine Falle, die nur ein Ziel hat: Othello zu vernichten.

 

Othello bleibt ein Rätsel. Was treibt ihn in den rasenden Wahnsinn der Eifersucht und lässt ihn alles vernichten, zuletzt sich selbst ? Man könnte sagen, es sei die Intrige des Bösewichts Jago.

Aber warum fällt Jagos erfundene Verdächtigung auf fruchtbaren Boden ? Welche Saite schlägt er so geschickt an in der Seele seines Generals ?

 

Claudia Meyer inszeniert nach Frischs «Biedermann und die Brandstifter» und Schönherrs «Der Weibsteufel» erneut am KonzertTheater Bern. Der togolesische Schauspieler, Autor und Regisseur Ramsès Alfa wird in der Rolle des Othello erstmals in Bern auf der Bühne zu erleben sein.

 

Regie Claudia Meyer-

Bühne Bettina Pommer-

Kostüme Henriette Müller -

Musik Michael Wilhelmi -

Dramaturgie Stephanie Gräve

 

Othello, General der venezianischen Armee Ramsès Alfa

Desdemona, Othellos Frau Mariananda Schempp

Jago, Othellos Fähnrich David Berger

Brabantio, ein venezianischer Senator, Vater Desdemonas Stéphane Maeder

Cassio, Leutnant Othellos Arne Lenk

Roderigo, ein junger Venezianer Lukas Hupfeld

Montano, ein Offizier Tobias Krüger

Emilia, Jagos Frau Sophie Melbinger

Bianca, eine Prostituierte Milva Stark

 

Weitere Vorstellungen: 06., 14., 21., 28. Nov |

09., 11., 30. Dez 2015 | 18., 26. Feb 2016

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑