Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"PeepSchuh" - THEATER AN DER GUMPENDORFER STRASSE in Wien"PeepSchuh" - THEATER AN DER GUMPENDORFER STRASSE in Wien"PeepSchuh" - THEATER AN...

"PeepSchuh" - THEATER AN DER GUMPENDORFER STRASSE in Wien

Premiere am Freitag, 24. Oktober 20 UHR

Ein dramatischer Research rund um den Schuh

Performance mit Schauspiel, Tanz und Musik

 

Reinschlüpfen. Spüren. Fühlen. Rausschlüpfen. Probieren. Kaufen. Laufen. Gehenna. Kommen. Kosten. Schmecken. Schnüren. Senkel. Schenkel. Stöckel. Stolper. Knöchel. Ferse. Verse.

 

 

 

 

 

 

Ruckedigu. Blut. Tanzen. Drehen. Sehen. Absatz...

 

Ein Team von KünstlerInnen aus den Bereichen Tanz, Performance, Schauspiel und Fotographie dechiffriert das Objekt, auf das wir alle stehen: den Schuh. Alle Assoziationen von Fetisch bis Funktion öffnen sich dem Zuschauer in diesem chorisch-solistischen Prozess des Schaffens, der an einem Tag im September begann und sich im TAG als Performance verdichtet.

 

 

Mit:

Hille Beseler, Zoran Bogdanovic, Judith Christian, Tobias Draeger, Lukas Hochrieder, Rene Huget, Julia Kneussel, Gina Matiello, Anja Meinhardt, Matthäus Proskawetz, Kerstin Schellander, Valentin Schreyer, Laura Windischbauer und Karla Zimmermann

 

Künstlerische Leitung: Claudia Bühlmann

Dramaturgische Begleitung: Petra Fischer

Regieassistenz: Julia Wiggers

Regiehospitanz: Helena Trenks, Carina Zabini

Produktionsbetreuung: Claudia Mayer

Licht: Hans Egger

Produktionsteam: Die FlipFlops

 

Weitere Vorstellungen: 25., 27. und 28. Oktober, jeweils um 20 Uhr

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑