Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Peer Gynt im Park" nach Henrik Ibsen - von artscenico Dortmund, theaterkohlenpott Herne und dem Rottstr5 Theater Bochum "Peer Gynt im Park" nach Henrik Ibsen - von artscenico Dortmund,..."Peer Gynt im Park" nach...

"Peer Gynt im Park" nach Henrik Ibsen - von artscenico Dortmund, theaterkohlenpott Herne und dem Rottstr5 Theater Bochum

in Herne, Bochum und Dortmund

14.08.2020 – 18.00 Uhr und 19.00 Uhr – Park Schloss Strünkede in Herne

15.08.2020 – 18.00 Uhr und 19.00 Uhr – Westpark Bochum

16.08.2020 – 18.00 Uhr und 19.00 Uhr – Hoesch-Park Dortmund

 

Copyright: artscenico Dortmund

Peer Gynt stammt aus einfachen Verhältnissen. Sein Vater trank sich zu Tode und seine Mutter verlangt von ihm endlich Heirat und einen festen Job. Die Grenzen seines Dorfes aber erscheinen Peer zu klein. Er phantasiert sich eine Welt zurecht, in der er Heldentaten erleben, ein Königssohn und sogar Prophet sein kann. Er entflieht der beschränkten Welt seiner Kindheit und seine Reise führt ihn durch Gebirge, Wälder und unbekannte Gewässer. Er trifft auf Trolle und andere Fabelwesen. Realität und Phantasie verschwimmen zu einer Einheit und man fragt sich, wo die Grenzen des Möglichen liegen. Für Peer Gynt scheint nichts unmöglich. Ist er ein Träumer, dem Größenwahn verfallen, oder doch ein unverbesserlicher Optimist?

Bist du du selbst oder dir selbst genug? Peer Gynts Reise führt ihn am Ende seines Lebens dorthin zurück, wo er nie hineingepasst aber immer hingehört hat.

Im Herbst 2019 fanden sich – auf Initiative von Rolf Dennemann, artscenico Dortmund – drei freie Theater aus dem Ruhrgebiet zusammen, um erstmals eine gemeinsame Produktion zu realisieren: artscenico Dortmund, Rottstr 5 Theater Bochum, theaterkohlenpott Herne.

Die Corona Pandemie machte es notwendig das ursprüngliche Konzepte anzupassen. Die Produktion wird nun komplett Open Air gezeigt. Das Publikum kann gemeinsam mit Peer Gynt eine ungewöhnliche Reise antreten: an drei Orten, an drei Tagen, in drei unterschiedlichen Parks. 3 Orte // 3 Theater // 3 Blicke

Preise (15€ regulär/ 10€ ermäßigt), Karten nur im Voraus zu erwerben ab dem 01.08.2020        
Karten unter: karten.peerimpark@gmx.de      
Infos unter: info.peerimpark@gmx.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑