Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Peter Pan - Fliege deinen Traum!" in Stade"Peter Pan - Fliege deinen Traum!" in Stade"Peter Pan - Fliege...

"Peter Pan - Fliege deinen Traum!" in Stade

Vorpremiere des Musicals am Sonntag, 04. Mai 2008, 17.00 Uhr, STADEUM

 

Es gibt Kinder, die wollen am liebsten niemals erwachsen werden. Peter Pan gehört dazu und liefert somit den Stoff für das brandneue Musical von Christian Berg und Konstantin Wecker.

 

Noch vor der Welturaufführung im Hamburger Schmidt Theater, ist das Stück am Sonntag, 4. Mai, um 17 Uhr bereits im Stadeum zu erleben. Der Vorverkauf für „Peter Pan – Fliege deinen Traum!“ hat soeben begonnen.

 

Peter Pan lebt im Nimmerland, einer fiktiven Insel. Begleitet wird er von der fliegen-den kleinen Fee „Glöckchen“. Eines Nachts begegnet er auf einem Ausflug nach London dem Mädchen Wendy Darling. Er nimmt Wendy und ihre Brüder John und Michael mit ins Nimmerland. Hier erleben sie alle zusammen eine Reihe von Aben-teuern. Vor allem treffen sie auf den bösen Piraten James Hook, gegen den sie kämpfen müssen.

 

Vor allem Walt Disneys Adaption von Peter Pan wurde zum Welterfolg, was nicht zu-letzt der klugen Dramaturgie des Stoffes zu verdanken ist: Immerhin hatte James Matthew Barrie seinen Klassiker zunächst als Theaterstück konzipiert. Erst der Erfolg auf der Bühne brachte Barrie dazu, seine Geschichte 1911 unter dem Titel "Peter Pan and Wendy" als Kinderbuch neu zu schreiben.

 

In der mitreißenden, packenden, poetischen und pointenreichen Inszenierung von Christian Berg und Konstantin Wecker werden im Stadeum alle bekannten Helden der Geschichte wieder lebendig: die kleine Fee Tinkerbell, der fiese Kapitän Hook, die Häuptlingstochter Tiger Lilly, die verlorenen Jungs und die berüchtigten Piraten.

 

Eintrittskarten telefonisch unter 04141/409140, im Internet unter www.stadeum.de sowie bei allen bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑