Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Primadonna assoluta“„Primadonna assoluta“„Primadonna assoluta“

„Primadonna assoluta“

Von starken Frauen und großen Stimmen

Samstag, 19. August 2006, 19.30 Uhr, Theater Mönchengladbach

Samstag, 26. August 2006, 19.30 Uhr, Theater Krefeld

Die festliche Operngala steht – so wie ein großer Teil des Spielplans 2006/2007 in der Sparte Musiktheater – in diesem Jahr ganz im Zeichen des sogenannten „schwachen Geschlechts“.

Tragisch leidende, wild entschlossene, verzweifelte und raffinier-te Frauen werden zu Wort (und Ton) kommen. Aber auch ihre männlichen Verehrer dürfen da natürlich nicht fehlen: Sie besingen die Schönheit und Stärke der Angebe-teten. In einem musikalischen Bilderbogen mit Kostproben aus Oper, Operette und Musical präsentieren Solistinnen und Solisten, Chor und Extrachor der Vereinigten Städtischen Bühnen und die Niederrheinischen Sinfoniker ausgewählte Bravurarien von und über die großen Heldinnen der Operngeschichte, die Appetit machen auf die neue Saison.

 

Durch die „feminine“ Operngala führt ein galanter Herr: Der Stellvertretende Generalintendant Christian Tombeil. Freuen Sie sich auf einen festlichen Abend im charmanten Wechselspiel zwischen dem „starken“ und dem „schwachen“ Geschlecht.

 

Es wirken mit:

Solistinnen und Solisten, Chor und Extrachor der Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach.

Die Niederrheinischen Sinfoniker unter der musikalischen Leitung von Generalmu-sikdirektor Graham Jackson, dem 1. Kapellmeister Kenneth Duryea und dem 2. Ka-pellmeister Allan Bergius.

 

Karten gibt es an den Theaterkassen:

Mönchengladbach, Tel.: 02166/6151-100,

Krefeld, Tel.: 02151/805-125.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑