Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
prinz regent theater Bochum: "Paradise Now" von Hany Abu-Assad und Bero Beyerprinz regent theater Bochum: "Paradise Now" von Hany Abu-Assad und Bero Beyerprinz regent theater...

prinz regent theater Bochum: "Paradise Now" von Hany Abu-Assad und Bero Beyer

Premiere am 8. April, 20 h

 

"Paradise Now“ handelt von zwei jungen Männern. Sie sind beste Freunde. Es verbindet sie ihre gemeinsame Kindheit, ihr Gottesglaube, ihr Alltag in einem besetzten und von Gewalt beherrschten Gebiet und ihre Arbeit in derselben Autowerkstatt.

Dort begegnet ihnen eines Tages eine junge Frau, die so ganz anders ist als die Menschen in ihrer Um­gebung. Beide Männer fühlen sich - jeweils auf unterschiedliche Art - zu ihr hingezogen.

 

Am folgenden Tag sollen sie gemeinschaftlich ein Selbstmordattentat verüben, als Märtyrer sterben. Auf diese Aufgabe hatten sie sich bereits lange vorbereitet, sie wissen, es könnte jeden Tag soweit sein. Trotzdem erreicht sie der Befehl jetzt sehr plötzlich.

 

Was kann man mit den letzten Stunden des Lebens anfangen? Wer oder was könnte sie aufhalten?

 

Das Stück nach dem gleichnamigen Film von Hany Abu-Assad inszeniert Judith Ittner im prinz regent theater als beklemmendes Psychogramm von Menschen, die zu tickenden Zeitbomben werden.

 

mit Jonas Baeck, Arne Obermeyer, Bettina Schönenberg und Sebastian Thrun

 

weitere Vorstellungen: 9. 4., 20 h / 18. 4., 19 h / 20. 4., 20 h

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑