Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
RAINER MARIA RILKE: DIE DUINESER ELEGIEN in WienRAINER MARIA RILKE: DIE DUINESER ELEGIEN in WienRAINER MARIA RILKE: DIE...

RAINER MARIA RILKE: DIE DUINESER ELEGIEN in Wien

Eine Lyrikexpedition im Rosengewitter im Theater Drachengasse

Bar&cC, 24./25.11. und 28./29.11.2006 um 20 Uhr.

 

1912 auf Schloss Duino bei Triest begonnen, 1922 auf Schloss Muzot fertiggestellt: die Duineser Elegien sind kein Wurf, sondern das Ergebnis einer langen Auseinandersetzung.

 

Sie sind inhomogen und schwer zugänglich, berauschend und verstörend, schön und sperrig. Während wir die Texte durchwandern, überprüfen und entwickeln wir unsere Mittel, unser Verhältnis zur Sprache, zu Klang, Musik und Begriff, zu Mythos und Abstraktion. Die Elegien-Abende zeigen Zwischenergebnisse dieser Wanderung.

 

Es spielen: Anse Iben, Barbara Lehner, Hagnot Elischka, Ina Kopp, Linda Sykora, Noemi Fischer

Geige: Kaoru Asayama

Saxophon und Trompete: Markus Maurer

Leitung: Noemi Fischer

 

Theater Drachengasse, Fleischmarkt 22,1010 Wien

Karten unter Tel. 513 14 44 oder karten@drachengasse.at

Internet:

www.drachengasse.at

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 4 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑