Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Raucher/Nichtraucher", Komödie von Alan Ayckbourn, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau"Raucher/Nichtraucher", Komödie von Alan Ayckbourn, Gerhart..."Raucher/Nichtraucher", ...

"Raucher/Nichtraucher", Komödie von Alan Ayckbourn, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere Sa., 22.03. | 19:30 Uhr | Theater Görlitz. -----

»Kuck mal, Celia, ich will nicht schon wieder deine Gefühle unnötig verletzen, aber es gibt jede Menge wichtigere Gründe als dich und deine Mutter, die einen Mann zum trinken bringen, das kann ich dir sagen.«

Vermutlich hat sich diese Frage schon jeder einmal gestellt: »Was wäre gewesen, wenn...?«.

Alan Ayckbourn macht genau diese Frage zum Dreh- und Angelpunkt seiner Komödie »Raucher/ Nichtraucher«:

 

Szenario Nummer eins: Celia tritt auf die Terrasse und entscheidet sich – aller guten Vorsätze zum Trotz – eine Zigarette zu rauchen. So hört sie die Türklingel und trifft auf Lionel, den Gärtner, der ihr zu verstehen gibt, dass er – in klassischer Rollenverteilung: der Gärtner als Liebhaber – sich gerne um alles weitere kümmern würde.

Aber halt! Kann Rauchen Schicksal sein?

 

Szenario Nummer zwei: Celia hält an ihren Vorsätzen fest und raucht keine Zigarette. Sie geht in den Schuppen, überhört die Klingel und trifft nicht auf Lionel. Dann wird sich im weiteren Verlauf niemand um den Garten kümmern… Stattdessen wird Celia mit ihrem Gatten Toby in den Urlaub fahren und Sylvie, die Haushälterin von Celia und Toby, wird sich weiterhin im Garten herumtreiben, wo sie Lionel vermutet.

 

»Was wäre gewesen, wenn...?« Das Leben ist einfach kompliziert und, da alle Raucher und Nichtraucher des Stückes den Widrigkeiten des Alltags mit einer dicken Ladung schwarzem Humor begegnen, auch ungeheuer witzig.

 

Regie: Dorotty Szalma

Ausstattung: Beate Voigt

Dramaturgie: Stefanie Witzlsperger

Regieassistenz/Inspizienz: Claudia Grönniger

Ausstattungshospitanz: Annika Garling

Produktionshospitanz: Lisa Maria Kurzmann

 

Celia/Sylvie/Irene: Katja Schreier

Toby/Lionel/Miles: Marc Schützenhofer

Spielführer: David Thomas Pawlak

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Samstag, 29.03.2014 19:30 Uhr

Freitag, 04.04.2014 19:30 Uhr

Sonntag, 06.04.2014 15:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑