Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Rheinisches Landestheater Neuss: „Ein Sommernachtstraum“ von William ShakespeareRheinisches Landestheater Neuss: „Ein Sommernachtstraum“ von William...Rheinisches...

Rheinisches Landestheater Neuss: „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare

Premiere Freitag, 28. Mai 2010 | 20.00 Uhr | Schauspielhaus

 

Im Reich der Elfen vibriert es. Titania und Oberon, Herrscher über die Waldgeister, haben sich zerstritten, und das bringt Unfrieden in die Natur. Alle Elemente bekämpfen sich.

Auch die jungen Liebespaare aus Athen stecken im Schlamassel. Zwei Verehrer kämpfen um Hermia. Sie wünscht sich Lysander als Verlobten und flüchtet mit ihm in den Wald. Doch Demetrius, der Rivale, lässt nicht locker. Ihn verfolgt Helena, entflammt von Begehren. Puck genießt das Chaos. Er ist Oberons beste Waffe und mobile Einsatztruppe. Mittels Wunderblume soll er Titania eine Lektion erteilen und bei den unglücklichen Liebespaaren für Ordnung sorgen. Doch manchmal trifft Amors Pfeil daneben! Die Liebenden werden durcheinander gewirbelt, und Titania findet plötzlich einen Handwerker in Eselsgestalt attraktiv. In der warmen Mittsommernacht ziehen die Elfen die Fäden und bringen die Verhältnisse zum Tanzen.

 

Shakespeares wohl berühmteste Komödie lässt uns tief in die Abgründe der Liebe blicken.

 

Inszenierung: Bettina Jahnke, Bühne / Kostüme: Ivonne Theodora Storm, Dramaturgie: Barbara Noth, Musik: Robin Jurmann

 

Mit: Matthias Brüggenolte (Demetrius), Katharina Dalichau (Elfe), Hergard Engert (Titania / Hippolyta), André Felgenhauer (Flaut), Claudia Felix (Elfe), Michael Großschädl (Lysander), Roman Konieczny (Schnauz), Christiane Nothofer (Helena), Linda Riebau (Elfe), Rainer Scharenberg (Zettel), Stefan Schleue (Puck), Raik Singer (Oberon / Theseus), Henning Strübbe (Squenz), Melanie Vollmer (Hermia)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑