Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Richard III" von William Shakespeare in Kiel"Richard III" von William Shakespeare in Kiel"Richard III" von...

"Richard III" von William Shakespeare in Kiel

PREMIERE

Sa | 19. November | 20 Uhr | im Schauspielhaus Kiel

 

Mit RICHARD III hat Shakespeare eine der skrupellosesten und gleichzeitig charisma-tischsten Schurkenfiguren der Weltliteratur erschaffen.

Das Stück entwirft eine Welt, in der Gier und Hass zu den zentralen Triebfedern des Handelns werden. Eine Welt, die den zutiefst amoralischen Kern des Strebens um Macht ebenso gnadenlos wie faszinierend offen legt.

 

England zur Zeit der Rosenkriege – Jahrzehnte blutiger Schlachten zwischen den Häusern Lancaster und York um Thron und Macht. Im Zentrum des Stückes steht Richard, Bruder König Edwards IV. Richard ist von der Natur nicht begünstigt worden, er ist hässlich und verkrüppelt. Das gesellschaftliche Spiel des Hofes ist ihm zutiefst zuwider und so nutzt er es für seine Zwecke. Mit diabolischer Intelligenz und intrigantem Kalkül spielt er sein blutiges Spiel. König will er werden. Wer ihm dabei im Weg ist, wird gnadenlos zur Seite geräumt: Heinrich VI, den alten König der Lancaster-Linie, und dessen Sohn hat er längst beseitigt. Noch am Grab des jungen Prinzen macht Richard dessen Witwe Lady Anne einen Heiratsantrag. Richards Bruder Clarence fällt einer Intrige zum Opfer und stirbt im Tower, die Kinder seiner Schwägerin, der Königin Elisabeth, werden ebenfalls ge-tötet. Keiner außer Richard selbst darf einen legitimen Thronanspruch haben. Selbst der durchtriebene Buckingham, der aus eigener Machtgier lange an Richards Seite gestanden hat, muss sterben, als er von Richard den Lohn für sein schmutziges Handeln einfordert.

Als Richard jedoch am Ziel seines Strebens angelangt ist, regt sich Widerstand: Unter Führung des Grafen Richmond rüstet sich eine Streitmacht, die den neuen Regenten nicht akzeptiert und England endlich Frieden bringen möchte.

 

 

REGIE: Barbara Neureiter | BÜHNE: Ina Reuter | KOSTÜME: Bernadette Weber

MUSIK: FM Einheit

 

MIT: David Allers, Ulrich Bähnk, Christoph Brüggemann, Imanuel Humm, Siegfried Jacobs, Rainer Jordan, Claudia Macht, Agnes Richter, Olaf Salmon, Almuth Schmidt, Mirjam Smejkal, Matthias Unruh, Stefan W. Wang

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑