Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Richard O’Briens "The Rocky Horror Show", Theater KielRichard O’Briens "The Rocky Horror Show", Theater KielRichard O’Briens "The...

Richard O’Briens "The Rocky Horror Show", Theater Kiel

PREMIERE Fr | 29.11. | 20:00 Uhr und Sa | 30.11.2013 | 20:00 Uhr | Schauspielhaus. -----

Janet und Brad, ein frisch verliebtes und leicht spießiges Pärchen, haben nachts im strömenden Regen eine Autopanne. Die beiden klopfen ans Tor eines alten Schlosses, um nach Hilfe zu fragen, und die bizarren Ereignisse nehmen ihren Lauf.

Das düstere Gemäuer und seine Bewohner sind nämlich alles andere als alltäglich, vielmehr geraten Janet und Brad mitten hinein in eine wüste Party von außerirdischen Transvestiten und treffen schon bald auf den charismatisch-erotomanischen Hausherren: Frank ‘N’ Furter ist ein ebenso

diabolischer wie wahnsinniger Wissenschaftler in schwarzen Strapsen, der ausgerechnet in dieser Nacht seine neueste Schöpfung präsentiert …

 

»Eine Rock-Show mit einer Geschichte, mit etwas Horror und viel Sex. Keine Botschaft, nur Unterhaltung«, wollte Richard O’Brien 1972 auf die Bühne bringen und erschuf dabei eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten, ein gigantisches Rock’n’Roll-Trash-Horror-Märchen mit vielen großen Hits. Let’s do the Time Warp again! Das Rockmusical schlechthin kommt wieder nach Kiel!

 

Regie Ingo Putz

Musikalische Leitung Ture Ruckwardt

Ausstattung Mirjam Benkner

Choreographie Vivienne Hotger

 

Mit Jennifer Bohm, Marko Gebbert, Imanuel Humm, Maxine Kazis, Werner Klockow, Christian Kämpfer, Yvonne Ruprecht, Zacharias Preen, Oliver E. Schönfeld uva.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑