Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Richard Wagner, "Die Meistersinger von Nürnberg", Bayerische Staatsoper MünchenRichard Wagner, "Die Meistersinger von Nürnberg", Bayerische Staatsoper...Richard Wagner, "Die...

Richard Wagner, "Die Meistersinger von Nürnberg", Bayerische Staatsoper München

Mo 16.05.2016, 16.00 Uhr Premiere im Nationaltheater. -----

Richard Wagners Die Meistersinger von Nürnberg sind seit der Uraufführung am Münchner Nationaltheater ein Stück, das die Spannung zwischen Tradition und genialischer Inspiration im Hinblick auf die Frage auslotet, welchen Stellenwert Kunst in einer Gesellschaft spielen kann.

Die Nürnberger Meistersingergilde, die für sich in Anspruch nimmt, Kunst und Musik repräsentativ zu verankern, ist schon von Richard Wagner als eine Institution gezeichnet, die um Anerkennung ringt, weil sie längst ihre zentrale gesellschaftliche Bedeutung eingebüßt hat.

 

Genau an diesem Punkt setzt die Inszenierung von David Bösch an. Sein Nürnberg ist eine deutsche Kleinstadt, die längst ihre Blüte hinter sich hat. Alles Agieren und Wollen der Meister ist der schmerzhaften Erkenntnis geschuldet, aus eigener Kraft keine Veränderung der Situation mehr herbeiführen zu können. Selbst Hans Sachs, der noch am ehesten eine gewisse Popularität für sich in Anspruch nehmen kann, ist gezeichnet von Leid und Verlustschmerzen – schließlich hat er zum einen seine Frau verloren, zum anderen erkennt er, dass der unbeschwert auftretende Stolzing in seinem Gesang relevante Dinge ausdrücken kann, die ihm unfassbar erscheinen.

 

Doch ob mit Stolzing die so dringend nötige Erneuerung der Meistersingerzunft einherkommen wird, scheint mehr als fraglich. Zu sehr scheinen sich die Meister damit abgefunden zu haben, dass es einfacher ist, sich selbst zu belügen, als ehrlich mit seinem Niedergang klar zu kommen.

 

Dass unter dieser kollektiven Depression auch ein gefährliches Gewaltpotential liegt, zeigt Richard Wagner an markanten Stellen seiner Oper, die zwar im Jubel endet, der aber auf Kosten einiger Menschen wie Beckmesser erzielt wurde.

 

Am 16. Mai feiert mit Die Meistersinger von Nürnberg die fünfte Neuproduktion der laufenden Saison Premiere. Generalmusikdirektor Kirill Petrenko beschäftigt sich nach Der Ring des Nibelungen erneut mit der Musik von Richard Wagner. Fast 150 Jahre nach der Uraufführung am Nationaltheater im Jahre 1868 erarbeitet Petrenko gemeinsam mit Regisseur David Bösch die zwölfte Münchner Neuinszenierung dieser Oper.

 

Libretto vom Komponisten

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln | Neuproduktion

 

Musikalische Leitung

Kirill Petrenko

Inszenierung

David Bösch

Bühne

Patrick Bannwart

Kostüme

Meentje Nielsen

Video

Falko Herold

Licht

Michael Bauer

Dramaturgie

Rainer Karlitschek

Chöre

Sören Eckhoff

 

Hans Sachs

Wolfgang Koch

Veit Pogner

Christof Fischesser (16.05.2016, 22.05.2016, 26.05.2016, 29.05.2016, 04.06.2016, 28.07.2016, 31.07.2016) , Georg Zeppenfeld (30.09.2016, 03.10.2016, 08.10.2016)

Kunz Vogelgesang

Kevin Conners

Konrad Nachtigall

Christian Rieger

Sixtus Beckmesser

Markus Eiche (16.05.2016, 22.05.2016, 26.05.2016, 29.05.2016, 04.06.2016) , Martin Gantner (28.07.2016, 31.07.2016, 30.09.2016, 03.10.2016, 08.10.2016)

Fritz Kothner

Eike Wilm Schulte

Balthasar Zorn

Ulrich Reß

Ulrich Eißlinger

Stefan Heibach

Augustin Moser

Thorsten Scharnke

Hermann Ortel

Friedemann Röhlig

Hans Schwarz

Peter Lobert

Hans Foltz

Christoph Stephinger (16.05.2016, 22.05.2016, 26.05.2016, 29.05.2016, 04.06.2016, 28.07.2016, 31.07.2016) , Dennis Wilgenhof (30.09.2016, 03.10.2016, 08.10.2016)

Walther von Stolzing

Jonas Kaufmann

David

Benjamin Bruns

Eva

Sara Jakubiak (16.05.2016, 22.05.2016, 26.05.2016, 29.05.2016, 04.06.2016, 28.07.2016, 31.07.2016) , Emma Bell (30.09.2016, 03.10.2016, 08.10.2016)

Magdalene

Okka von der Damerau (16.05.2016, 22.05.2016, 26.05.2016, 29.05.2016, 04.06.2016, 28.07.2016, 31.07.2016) , Claudia Mahnke (30.09.2016, 03.10.2016, 08.10.2016)

Nachtwächter

Tareq Nazmi (16.05.2016, 22.05.2016, 26.05.2016, 29.05.2016, 04.06.2016, 28.07.2016, 31.07.2016) , Goran Jurić (30.09.2016, 03.10.2016, 08.10.2016)

Extra-Chor

Extra Chor der Bayerischen Staatsoper (16.05.2016, 22.05.2016, 26.05.2016, 29.05.2016, 04.06.2016, 28.07.2016, 31.07.2016)

 

Bayerisches Staatsorchester

Chor der Bayerischen Staatsoper

 

So 22.05.2016, 16.00 Uhr

Do 26.05.2016, 16.00 Uhr

So 29.05.2016, 16.00 Uhr

Sa 04.06.2016, 16.00 Uhr

Do 28.07.2016, 17.00 Uhr Münchner Opernfestspiele

So 31.07.2016, 16.00 Uhr Oper für alle und STAATSOPER.TV

Nationaltheater

 

BR-Klassik

Die Premiere von Die Meistersinger von Nürnberg wird am 16. Mai ab 16.00 Uhr live auf BR-Klassik übertragen. Zuvor führt die Sendung Foyer mit Informationen, Interviews und Live-Gesprächen in das Werk ein (ab 15.30 Uhr).

 

STAATSOPER.TV

Kostenloser Stream der Vorstellung auf www.staatsoper.de/tv am Sonntag, 31. Juli 2016 ab 16.00 Uhr.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑