Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Rigoletto" von Giuseppe Verdi - Wiener Staatsoper"Rigoletto" von Giuseppe Verdi - Wiener Staatsoper"Rigoletto" von Giuseppe...

"Rigoletto" von Giuseppe Verdi - Wiener Staatsoper

Premiere 20. Dez. 2014 | 18.30. -----

Rigoletto, das erste Werk der „trilogia popolare“ Verdis, war von Beginn an ein durchschlagender Erfolg: 1851 in Venedig uraufgeführt, bringt es die großen Themen des Komponisten in den Vordergrund: Ein zentrales Verhältnis von Vater und Tochter, die Unerbittlichkeit des Schicksals, Liebe, Rache und Aufopferung sowie einen fokussierten Blick auf das Leid der gesellschaftlichen Außenseiter.

Ungebrochen hält sich Rigoletto in den internationalen Spielplänen, alleine an der Wiener Staatsoper war das Werk bisher an die 700mal zu erleben. Nach mehr als 30 Jahren – die letzte Premiere dieser Oper war im Jahr 1983 – wird Rigoletto nun im Haus am Ring neu herausgebracht.

 

Myung-Whun Chung | Dirigent

Pierre Audi | Regie

Christof Hetzer | Ausstattung

Bernd Purkrabek | Licht

Bettina Auer | Dramaturgie

Christian Herden | Choreographie

 

Piotr Beczala | Herzog von Mantua

Simon Keenlyside | Rigoletto

Erin Morley | Gilda

Elena Maximova | Maddalena

Ryan Speedo Green | Sparafucile

Sorin Coliban | Conte di Monterone

Marcus Pelz | Conte di Ceprano

Lydia Rathkolb | Contessa di Ceprano

Mihail Dogotari | Marullo

James Kryshak | Borsa

Donna Ellen | Giovanna

Hila Fahima | Page

 

23. Dez. 2014 | 19.00

27. Dez. 2014 | 19.00

30. Dez. 2014 | 19.00

02. Jan. 2015 | 19.00

17. Jun. 2015

20. Jun. 2015

23. Jun. 2015

26. Jun. 2015

30. Jun. 2015

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑