Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ritter Blaubart", Märchenoper von Emil Nikolaus von Reznicek im Theater Augsburg"Ritter Blaubart", Märchenoper von Emil Nikolaus von Reznicek im Theater..."Ritter Blaubart",...

"Ritter Blaubart", Märchenoper von Emil Nikolaus von Reznicek im Theater Augsburg

PREMIERE Freitag 04.05.2012, 19:30, Großes Haus. -----

Ritter Blaubart, düsterer Schlossherr mit faszinierender Wirkung auf das weibliche Geschlecht, überraschte einst seine Frau in den Armen eines Freundes. Fünf Ehefrauen hat Blaubart seitdem ermordet.

Ihre Köpfe ruhen in einem Kellergewölbe der Burg. Auch Judith setzt Blaubart einem makabren Vertrauenstest aus: Er untersagt ihr bei Lebensgefahr, die Tür zu einer verbotenen Kammer zu öffnen. Doch sie widersteht der Versuchung nicht und entdeckt sein grausames Geheimnis. Weltberühmt und gleichzeitig unbekannt zu sein, ist das Schicksal des Komponisten Emil Nikolaus von Reznicek (1860-1945), der zu Lebzeiten in eine Reihe mit Richard Strauss und Hans Pfitzner gestellt wurde und dessen Name heute für ein einziges - das berühmteste - seiner Werke steht, die Ouvertüre zu seiner Oper Donna Diana.

 

In seinem 1920 uraufgeführten Ritter Blaubart, der kurze Zeit später an der Berliner Lindenoper zum Publikumsrenner wurde, gelang Reznicek eine atmosphärisch dichte und dunkel-sinnliche Deutung des bekannten Mythos.

 

Musikalische Leitung: Dirk Kaftan

Inszenierung: Manfred Weiß

Bühne und Kostüme: Timo Dentler, Okarina Peter

Video: Patrik Metzger

Licht: Henning Streck

Dramaturgie: Juliane Votteler, Marlene Hahn

 

Ritter Blaubart: Stephen Owen

Graf Nikolaus: Petar Naydenov

Werner, sein Sohn: Christopher Busietta

Judith, seine Tochter: Sally du Randt

Agnes, seine Tochter: Katharina von Bülow

Josua, der blinde Diener: Mark Bowman-Hester

Der Pfarrer: Dong-Hwan Lee

Ratte: Gerhard Werlitz

Hinz: Petar Naydenov

 

Orchester: Philharmonisches Orchester Augsburg

 

Weitere Termine:

Fr 04.05.12 · So 06.05.12 · Di 08.05.12 · Do 10.05.12

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑