Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ROBERTO DEVEREUX von Gaetano DonizettiROBERTO DEVEREUX von Gaetano DonizettiROBERTO DEVEREUX von...

ROBERTO DEVEREUX von Gaetano Donizetti

A-Premiere 23.3.2019 um 19:00, GROSSES HAUS

Nach Anna Bolena eine weitere Oper aus Donizettis Trilogie über die Dynastie der Tudors. Die unglückliche Liebesgeschichte zwischen Roberto und Elisabeth I. von England, die Devereux letztendlich das Leben kosten wird, hat der Komponist in wunderbar gefühlvolle Melodien gegossen. Am Ende der Oper erkennt die Königin, dass sie keine Hoffnung mehr auf eine glückliche Zukunft hat, verzichtet auf den Thron und beendet die Herrschaft des Hauses Tudor.

 

Copyright: Felix Grünschloss

Das Lieben, Leiden und Schmachten der Figuren erreicht uns beim Zuhören unmittelbar. Für die Karlsruher Ensemblemitglieder Kammersängerin Ina Schlingensiepen als Königin Elisabeth, Eleazar Rodriguez als Roberto Devereux und Seung-Gi Jung in der Rolle des Herzogs von Nottingham sind Donizettis Melodien Parade-Partien.

Der britische Regisseur und Belcanto-Spezialist Harry Fehr gibt nach Erfolgen in Großbritanien und Dänemark mit Roberto Devereux sein Deutschland-Debüt am STAATSTHEATER.

Libretto von Salvadore Cammarano
Nach der Tragödie Elisabeth D’angleterre von Jacques-François Ancelot
In italienischer Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

MUSIKALISCHE LEITUNG Daniele Squeo
REGIE Harry Fehr
BÜHNE Yannis Thavoris
KOSTÜME Mark Bouman
CHOR Ulrich Wagner
DRAMATURGIE Deborah Maier

BADISCHE STAATSKAPELLE & BADISCHER STAATSOPERNCHOR

Weitere Vorstellungen:  B-Premiere 29.3, 14. & 20.4, 4. & 30.5, 12. & 20.6., 10.7

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑