Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Rockaby“ nach Samuel Beckett, eine Tanz-Theater-Performance von Wehrtheater/Andrea Bleikamp in Köln „Rockaby“ nach Samuel Beckett, eine Tanz-Theater-Performance von... „Rockaby“ nach Samuel...

„Rockaby“ nach Samuel Beckett, eine Tanz-Theater-Performance von Wehrtheater/Andrea Bleikamp in Köln

PREMIERE: Fr., 16., Januar 2015, 20:00 Uhr im Kunstsalon, Brühlerstraße 11, 50968 Köln. -----

Penthouse, Geld, Luxus. Hoch über den Dächern der Stadt läßt es sich bei einem Glas Sekt durch die Panoramascheibe auf die Mühsal des Lebens blicken.

Rockaby - eingelesen von der Schauspielerin Anja Laïs (ehemals Schauspiel Köln, heute Deutsches Schauspielhaus Hamburg) und performt von Bibiana Jimenez (ehemalige Solisten bei Johann Kresnik) - ist ein kurzer Frauenmonolog über den ewigen Zyklus des Sterbens, den Samuel Beckett 1980 schrieb.

 

Der Titel spielt auf den Namen eines derb humorigen englischen Kinderlieds an, dessen populärste Version, damit endet, dass ein Baby von einem Baum fällt, weil der Ast bricht, auf dem seine Wiege stand.

 

Der ewige Kreislauf des Lebens und die Ausweglosigkeit der Lebenssituation spiegeln sich in der strengen Form wieder.

 

Regie/Konzept: Andrea Bleikamp

Tanz/Choreografie: Bibiana Jimenez

Stimme: Anja Lais

Ausstattung: Claus Stump

Dramaturgie: Rosi Ulrich

Musik: Timo Reuber

Licht: Boris Kahnert

P+Ö: mechtild tellmann kulturmanagement

 

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln und der Kulturstiftung Matrong in Kooperation mit dem Kunstsalon Köln.

 

weitere Aufführungen: Sa., 17. Januar, 20:00 Uhr, So., 18. Januar 2015, 18:00 Uhr

weitere Vorstellungen im Februar folgen

 

www.wehrtheater.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑