Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Romeo und Julia – TanzTheaterMünchenRomeo und Julia – TanzTheaterMünchenRomeo und Julia –...

Romeo und Julia – TanzTheaterMünchen

Premiere am 12. Juni 2008, 19.30 Uhr im Staatstheater am Gärtnerplatz

 

Nach der Vorlage William Shakespeares und zur Musik Sergej Prokofjews zeigt der Chefchoreograph und künstlerische Leiter des Tanztheaters am Gärtnerplatztheater Hans Henning Paar eine für die Kompanie des Hauses überarbeitete Version seiner bereits für das Staatstheater Braunschweig 2005 erarbeiteten Choreografie der schicksalhaften Liebesgeschichte.

 

Sie übersetzt das 1938 in Brünn uraufgeführte Handlungsballett, das heute zu den meist gespielten der Welt gehört, in die zeitgenössische, sehr dynamische Bewegungssprache Hans Henning Paars.

 

Die Dramaturgie seiner Inszenierung orientiert sich eng an Shakespeares Vorlage. Stärker als in der klassischen Choreographie nehmen hier neben den Protagonisten Romeo und Julia auch Lady Capulet und ihr Gatte, Pater Lorenzo, Tybalt sowie Romeos Freunde Benvolio und Mercution wichtige Tanzrollen ein.

 

Für die Tänzer der Kompanie ist es eine spannende Herausforderung in den großen Ensembleszenen, wie auch in virtuosen Duetten die Eigenheiten der Charaktere und die Entwicklung der Protagonisten im Verlauf der Handlung tänzerisch herauszuarbeiten.

Es entstehen virtuose Duette und kraftvolle Ensembleszenen, die das tänzerische Potential der gesamten Kompanie fordern. Im Mittelpunkt stehen in der Premiere Mauro de Candia als Romeo und Maida Kasarian als Julia.

 

Choreographie: Hans Henning Paar, Musikalische Leitung: Andreas Kowalewitz, Bühne und Kostüme: Anna Siegrot

 

Premierenbesetzung

 

Romeo Mauro de Candia

Julia Maida Kasarian

Mercutio David Russo

Benvolio Erik Constantin

Lady Capulet Carolina Constantinou

Capulet Krzysztof Zawadzki

Tybald Pedro Dias

Amme Antonia Vitti

Paris John Sandurski

Lorenzo Gianluca Martorella

 

Anna Siegrot zeichnet für Kostüme und das Bühnenbild verantwortlich, das einem Uhrwerk gleich, den unaufhaltsamen Lauf der schicksalhaften Handlung vorantreibt.

 

Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz unter der Leitung von Andreas Kowalewitz.

 

Termine: 17., 22. Juni; 9 Juli 2008 weitere in der Spielzeit 2008/09

 

Werkeinführung 30 Minuten vor Beginn und Publikumsgespräch im Anschluss bei allen Vorstellungen

Auftakt am So., 8. Juni 2008, 11.30 Uhr mit Mitwirkenden der Inszenierung

 

Nach vier Terminen in der verbleibenden Spielzeit 2007/08 wird Romeo und Julia in der kommenden Spielzeit 2008/09 mit 15 Abenden (incl. Gastspielen) den größten Teil seiner Vorstellungen zeigen.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑