Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Romeo und Julia" von William Shakespeare mit arabischen und englischen Übertiteln, Salzburger Landestheater "Romeo und Julia" von William Shakespeare mit arabischen und englischen..."Romeo und Julia" von...

"Romeo und Julia" von William Shakespeare mit arabischen und englischen Übertiteln, Salzburger Landestheater

Premiere Fr, 02. Oktober 2015, 19.30 Uhr, Landestheater. -----

In einer Stadt, in der Hass und Krieg regieren, blüht eine unerwartete Liebe auf, die alles riskiert: so erzählte es Shakespeare vor 400 Jahren.

 

Julia ist knapp 14, Romeo kaum älter, als sie sich in einem Augenblick für immer ineinander verlieben. Sie vergessen die miteinander verfeindete elterliche Welt um sich herum und erleben in knappen fünf Tagen alles – eine schnell geschlossene Ehe, Aufbegehren gegen die Eltern, Mord, Verbannung, Flucht bis hin zum tragischen doppelten Liebestod. Shakespeares große Liebesgeschichte ist im Feuer der Liebe und im Schmerz der Unmöglichkeit so groß, dass jede Generation sie neu erleben kann.

 

Intendant Carl Philip von Maldeghem hat das Stück für seine Inszenierung neu ins Deutsche übertragen. Er beleuchtet mit dem Ensemble des Salzburger Landestheaters die unsterbliche Geschichte von Julia und Romeo mit heutigem Blick, in dem sich jeder von uns erkennen kann.

 

Erstmals in der Geschichte des Landestheaters wird, um die Universalität des Stückes zu unterstreichen und Sprachbarrieren abzubauen, eine Inszenierung mit arabischen und englischen Übertiteln angeboten.

 

Inszenierung Carl Philip von Maldeghem

Ausstattung Stefan Mayer

 

Mit Elisa Afie Agbaglah, Sofie Gross, Julienne Pfeil, Nikola Rudle ; Clemens Ansorg, Marcus Bluhm, Marco Dott, Tim Oberließen, Walter Sachers, Hanno Waldner, Gregor Weisgerber, Christoph Wieschke

 

Termine 02.10. / 05.10. / 08.10. / 15.10. / 20.10. / 21.10. / 22.10. / 24.10.15 u.w.

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑