Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Romys Pool“ von Stefan Vögel - Vereinigte Bühnen Bozen„Romys Pool“ von Stefan Vögel - Vereinigte Bühnen Bozen„Romys Pool“ von Stefan...

„Romys Pool“ von Stefan Vögel - Vereinigte Bühnen Bozen

Premiere Fr 10.01.2014, 20 Uhr, Studio. -----

Sie ist auf der Bühne zu Hause und sprüht trotz ihres Alters vor Energie. Die Rede ist von Julia Gschnitzer, die im Stadttheater Bozen zu sehen ist. An ihrer Seite Georg Clementi und Jasmin Barbara Mairhofer.

 

Anna Schneider ist achtzig und verwitwet. Sie lebt allein auf dem Land in einer ehemaligen Pension, die sich ihr Sohn Gottlieb unter den Nagel reißen will. Als Anna versehentlich abends eine Kerze brennen lässt und das Tischtuch Feuer fängt, ist das für ihren Sohn Anlass genug, sie endgültig von der Notwendigkeit einer Überstellung ins Pflegeheim zu überzeugen. Aber da gibt es noch Annas Träume: Träume von einem Swimmingpool, den sie vor Jahrzehnten in einem Kinofilm mit Romy Schneider gesehen hat. Als dann auch noch ein geheimes Sparbuch von Annas verstorbenem Mann mit einer stattlichen Summe auftaucht, beschließt Anna, sehr zum Entsetzen ihres Sohnes, ihren letzten großen Traum in die Realität umzusetzen. Anna bestellt den Bagger, sprüht ab diesem Zeitpunkt nur so vor Energie, nimmt Schwimmkurse beim attraktiven Bademeister Reini, wirft sich in neue Outfits und beschließt, zum ersten Mal in vollen Zügen zu leben.

 

Für die Vereinigten Bühnen Bozen, das Salzburger Landestheater und das Stadttheater Bruneck schrieb Stefan Vögel diese lebensnahe Komödie, die nach äußerst erfolgreichen Aufführungen am Salzburger Landestheater nun von 10.-25. Jänner 2014 in Bozen gespielt wird.

 

Romys Pool

Von Stefan Vögel - Uraufführung, Auftragswerk

Koproduktion mit dem Salzburger Landestheater und dem Stadttheater Bruneck

 

Regie Claus Tröger

Bühne Klaus Gasperi

Kostüme Alexia Engl

Dramaturgie Ina Tartler, Tobias Hell

 

mit Britta Bayer, Georg Clementi, Florian Eisner, Julia Gschnitzer, Jasmin Barbara Mairhofer

 

Vorstellungen

Sa 11., Do 16., Fr 17., Sa 18., Do 23., Fr 24., Sa 25. Jänner 2014, jeweils 20 Uhr

So 12., So 19. Jänner um 17 Uhr

Stückeinführung

17.01.2014, 19.15 Uhr

 

Tickets und Infos unter www.theater-bozen.it T 0471 065320

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑