Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
RONJA RÄUBERTOCHTER von Astrid Lindgren im Saarländischen Staatstheater Saarbrücken RONJA RÄUBERTOCHTER von Astrid Lindgren im Saarländischen Staatstheater... RONJA RÄUBERTOCHTER von...

RONJA RÄUBERTOCHTER von Astrid Lindgren im Saarländischen Staatstheater Saarbrücken

Premiere am Sonntag, 6. November 2016, 16 Uhr, Staatstheater. -----

Ronja, die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis, kennt den Wald und seine Tiere wie ihre Westentasche. Sie weiß, dass sie sich vor den Rumpelwichten und Graugnomen hüten muss, genauso wie vor dem klaffenden Abgrund vor der Mattisburg.

 

Und dass alle Borkaräuber Hosenschisser sind und am besten zum Donnerdrummel gehen sollten. Aber was soll sie tun, als plötzlich Birk vor ihr steht – der Sohn des verfeindeten Räuberhauptmanns Borka? Er ist so alt wie sie, so mutig wie sie und so frech wie sie. Anstatt sich zu hassen, wie es der Familientradition entspräche, entwickelt sich zwischen den beiden eine echte Freundschaft. Aber bis diese die alte Familienfehde befrieden kann, gilt es noch einige Abenteuer zu bestehen …

 

Spieldauer: 1 Stunde und 30 Minuten

 

Inszenierung: Brigitte Dethier

Bühnenbild: Carolin Mittler

Kostüme: David Gonter

Musik: Nina Wurmann

Dramaturgie: Ursula Thinnes

 

Ronja Räubertochter Sophie Köster

Mattis, Ronjas Vater Georg Mitterstieler

Lovis, Ronjas Mutter Chris Nonnast

Glatzen-Per Klaus Meininger, Heiner Take

Birk, Räubersohn Ali Berber

Undis, Birks Mutter Natalie Forester

 

Borka, Birks Vater: Peter Lindhorst

Klein-Klipp: Fabian Jung

Musiker: Endi Caspar

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑