Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Rot" von John Logan, Schauspiel über den Maler Mark Rothko, Theaterei Herrlingen "Rot" von John Logan, Schauspiel über den Maler Mark Rothko, Theaterei..."Rot" von John Logan,...

"Rot" von John Logan, Schauspiel über den Maler Mark Rothko, Theaterei Herrlingen

Premiere Fr. 01. März 2013, 20 Uhr, kunsthalle weishaupt. -----

Mark Rothko war neben Jackson Pollock der einflussreichste und wichtigste Maler seiner Zeit in Amerika. Seine Bilder erzielen heute astronomische Preise auf dem Kunstmarkt. Das Stück „Rot“ befasst sich mit dieser künstlerischen Ausnahmeerscheinung.

Mark Rothko ist auf dem Höhepunkt seines Ruhms. Gerade hat er den Auftrag für eine Serie von Wandbildern erhalten, die das neue Seagram Building schmücken sollen – für das höchste Honorar, das je einem Maler gezahlt worden ist. Mit entsprechenden Starallüren führt er sich in seinem Studio auf: Er bestimmt die Lichtintensität, die Musikauswahl und die Gesprächsthemen. Rothkos Größenwahn hat sich sein neuer Assistent Ken widerspruchslos zu fügen. Für den Meister wäscht er nicht nur die Pinsel aus, sondern muss sich vor allem auch durch dessen Auslassungen über Kunst, Gesellschaft und Gott und die Welt tyrannisieren lassen. Der junge Mann wird dennoch zu einem ernstzunehmenden Gegner in einer Auseinandersetzung, in der mit harten Bandagen um die einzig wahre Kunst gestritten wird. Rothko muss sich der Frage stellen, ob er mit dem jüngsten Auftrag nicht seine Seele verkauft, aber auch Ken muss sich seiner Haut wehren. Das Stück, das nach der Uraufführung in London auch in New York zu sehen war, gewann zahlreiche Preise.

 

Die Kunsthalle Weishaupt in Ulm stellt der Theaterei Herrlingen für dieses Stück zwei Monate lang ihren großen Ausstellungsraum zur Verfügung. Inmitten von Werken amerikanischer Künstler – darunter zwei Gemälde von Mark Rothko.

 

Kooperation Theaterei Herrlingen und kunsthalle weishaupt

 

mit Wolfgang Schukraft und Andreas Lauer

 

Regie: Ralf Reiner Reimann,

Bühnenbild: Jörg Stroh

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑