Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Salto und Mortale" - Ein Zirkusmärchen - Theater Mummpitz Nürnberg"Salto und Mortale" - Ein Zirkusmärchen - Theater Mummpitz Nürnberg"Salto und Mortale" -...

"Salto und Mortale" - Ein Zirkusmärchen - Theater Mummpitz Nürnberg

Premiere So. 2.10.2016, 15.00. -----

Da tut einer einen Seufzer, unbedacht. „Ich wünschte, ich wäre tot!“, jammert der Clown, der keinen mehr zum Lachen bringt – und prompt erscheint der Sensenmann. Wie den Tod nun wieder loswerden? Ihn gar nicht ernst nehmen?

Lässt sich nicht durchhalten. Ihn anbetteln? Nutzt nix. Mit Dynamit in die Luft sprengen? Geht schief. Die einzige Chance also: Ihm das zu geben, was er wirklich will im Austausch für das eigene Leben. „Bring mich zum Lachen!“, fordert die schwarze Gestalt todernst und stellt den Clown damit vor eine schier unlösbare Aufgabe. Aus dieser Ausgangssituation entwickelt sich ein packendes Wechselbad der Gefühle, ein Spiel um Leben und Tod, in dem sich die Rollen nach und nach vertauschen und der Tod schließlich den Clown zum Lachen bringen will.

 

(8+)

 

Regie: Jean-Paul Denizon | Es spielen: Michael Schramm & Sabine

Zieser | Es musiziert: Fred Munker

 

Di. 4.10., 10.00

Mi. 5.10., 10.00

Do. 6.10., 10.00

Fr. 7.10., 10.00

So. 9.10., 15.00

Mo. 10.10., 10.00

Di. 11.10., 10.00

Mi. 12.10., 10.00

Do. 13.10., 10.00

Fr. 14.10., 10.00

So. 16.10., 15.00

Mo. 17.10., 10.00

Di. 18.10., 10.00

Mi. 19.10., 10.00

Do. 20.10., 10.00

Fr. 21.10., 10.00

So. 23.10., 15.00

Spielort: Theater Mummpitz im Kachelbau, Michael-Ende-Str. 17, 90439 Nürnberg

 

Tickets: (0911) 600050, www.theater-mummpitz.de und bei allen Vorverkaufsstellen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑