Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Salzburger Landestheater: "Shakespeare im Park: Queens and Kings", Schloss LeopoldskronSalzburger Landestheater: "Shakespeare im Park: Queens and Kings", Schloss...Salzburger...

Salzburger Landestheater: "Shakespeare im Park: Queens and Kings", Schloss Leopoldskron

Premiere 2. Juni 16, 18.00 Uhr (18.00 - 18.30 Picknick), Schlosspark Leopoldskron / Hotel Schloss Leopoldskron. -----

Die verwunschene Parkanlage rund um Max Reinhardts legendäres Schloss Leopoldskron bildet erneut die Kulisse für einen dramatischen Spaziergang auf Shakespeares Spuren.

Das Schauspielensemble des Salzburger Landestheaters und die Geschäftsleitung des Hotel Schloss Leopoldskron öffnen ab 2. Juni 2016 die herrlichen Gärten rund um das Schloss Leopoldskron für die „Queens and Kings“. Während die „Verliebten und Verrückten“ 2014 und 2015 den Park unsicher machten, folgen nun die leidenschaftlichen „Royals“, die die Feder Shakespeares auf Papier bannte.

 

Sie kämpfen um Macht und Liebe, spinnen Intrigen und morden, was das Zeug hält, die Queens and Kings, Ladies and Lords von Hamlet über Claudius, Antonius, Cleopatra, Brutus oder Familie Macbeth hin zu Richard II und III.

 

Musikalisch begleitet werden die Schauspieler auf ihrem Weg durch den Park und das blutrünstige Geschehen von den Solisten des Opernstudios Elliott Carlton Hines und Raimundas Juzuitis einerseits und Mitgliedern des Salzburger Festspiele und Theater Kinderchores andererseits. „Shakespeare im Park: Queens and Kings“ ist als Stationendrama angelegt – festes Schuhwerk wird empfohlen und zur Stärkung kann mit dem Ticket ein Picknickkorb erworben werden. Die Aufführungen finden im Freien und nur bei guter Witterung statt. Gegebenenfalls werden Ersatztermine angeboten.

 

Während die »Lovers and Fools« 2014 und 2015 den Park unsicher machten, folgen 2016 die »Queens and Kings«. Die leidenschaftlichsten »Royals«, die die Feder des Barden auf Papier bannte, erwachen im Park zum Leben.

 

Inszenierung Anna Holzer

Musikalische Einstudierung Wolfgang Götz

 

Mit Elisa Afie Agbaglah, Sofie Gross, Nikola Rudle; Elliott Carlton Hines, Raimundas Juzuitis, Hanno Waldner, Christoph Wieschke, Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor

 

Wiederaufnahme 17. August 2016

Termine 05.06. \ 09.06. \ 10.06. \ 14.06. \ 15.06. \ 16.06.16

 

Ort Schloss Leopoldskron, Leopoldskronstraße 56 – 58, 5020 Salzburg

Dauer ca. 90 min / keine Pause

 

»Shakespeare im Park: Queens and Kings« ist als Stationendrama angelegt – festes Schuhwerk wird empfohlen und zur Stärkung kann mit dem Ticket ein Picknickkorb erworben werden. Die Aufführungen finden im Freien und nur bei guter Witterung statt. Gegebenenfalls werden Ersatztermine angeboten.

 

Einlass und Picknick 17.30 Uhr, Beginn 18.30 Uhr, Dauer: ca. 90 min / keine Pause

 

- Mit dem Ticket kann ein Picknickkorb erworben werden. Die leeren Körbe werden am Ausgang entgegengenommen.

 

- An der Abendkassa gibt es Picknickkörbe nach Verfügbarkeit. Für Kinder wird der Inhalt abgewandelt.

 

- Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ist leider nicht möglich.

 

- Aufgrund der begrenzten Anzahl an Parkplätzen empfehlen wir Ihnen die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

 

- Wir empfehlen festes Schuhwerk für die Parkanlagen. Der Weg durch den Park ist nicht befestigt.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑