Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Samuel Becketts "Endspiel" in HeidelbergSamuel Becketts "Endspiel" in HeidelbergSamuel Becketts...

Samuel Becketts "Endspiel" in Heidelberg

Premiere 06.03.08

 

Beckett is back! Zwei Spielzeiten lang begeisterte WARTEN AUF GODOT im zwinger1 unser Publikum. Jetzt folgt mit ENDSPIEL ein weiterer Beckett, diesmal auf der Städtischen Bühne.

Seit der Uraufführung 1957 gehört das großartige Werk zum festen Repertoire des europäischen Theaters.

 

Die Situation der vier Figuren ist verstörend. Es herrscht Endzeit. Vor dem Fenster eines unwirtlichen Raums ohne Möbel scheint die große Klimakatastrophe ausgebrochen zu sein. In dem Raum gefangen sitzt der blinde und gelähmte Hamm und lässt sich von seinem steifen Diener Clov das Essen heranholen und den Zustand der Natur vor dem Fenster beschreiben. Clov will fort, schafft es zunächst aber ebenso wenig wie die Eltern von Hamm, die beide in einer Mülltonne leben, seit sie bei einem Unfall die Beine verloren haben. Während die Zeit still zu stehen scheint, versuchen Hamm und Clov ihrem Leben einen noch irgendwie glücklichen Anstrich zu geben. Und was man zunächst nicht vermuten würde: In der Tiefe des Abgrunds lauert die Komödie.

 

Regie: Marc Becker, Bühne: Klaus Teepe, Kostüme: Justina Klimczyk, Dramaturgie: Axel Preuß

Mit: Klaus Cofalka-Adami, Ronald Funke; N.N.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑