Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sarah Kane, »Zerbombt«, Deutsches Theater Göttingen Sarah Kane, »Zerbombt«, Deutsches Theater Göttingen Sarah Kane, »Zerbombt«,...

Sarah Kane, »Zerbombt«, Deutsches Theater Göttingen

Premiere Do, 13.11.2014, 19.45. -----

In einem luxuriösen Hotelzimmer treffen sich Ian und Cate, ein ehemaliges Liebespaar, das sich inzwischen entfremdet hat, nach langer Zeit wieder. Was als klassisches Beziehungsdrama beginnt, »zerbombt« Kane schonungslos: Die Suche ihrer Figuren nach Halt und Nähe mündet in Vergewaltigung.

Der sexuelle Übergriff zieht einen plötzlichen Kriegsausbruch nach sich. Ein Soldat bricht ins Hotelzimmer ein, das kurz darauf durch eine Explosion zerstört wird. Cate kann fliehen, Ian wird geblendet. Immer mehr dringen die Auswüchse des Krieges nach drinnen ins Private und finden in den persönlichen Traumata von Kanes Protagonisten ihre Entsprechung.

 

Kane gelingt der Spagat, eine Sprache für emotionale Verrohung und menschliche Grausamkeit zu finden und ihren Figuren, trotz der Brutalität und Drastik ihrer Bilder, mit extremer Zärtlichkeit zu begegnen.

 

Regie Katharina Ramser

Bühne und Kostüme Elisa Alessi

Dramaturgie Sara Örtel

 

Mit Andrea Strube, Benjamin Krüger, Gsbriel Raab

 

Di, 18.11.2014

Sa, 22.11.2014

Mo, 24.11.2014

Fr, 12.12.2014

Di, 13.01.2015

Do, 15.01.2015

Fr, 23.01.2015

Mi, 11.03.2015

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑