Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Sauschneidn – Ein Mütterspiel" in Graz"Sauschneidn – Ein Mütterspiel" in Graz"Sauschneidn – Ein...

"Sauschneidn – Ein Mütterspiel" in Graz

Ein Stück von EWALD PALMETSHOFER,

Am 17. Mai 2006 um 20.30 Uhr, Ebene 3 des Schauspielhauses Graz.

Szenische Lesung

 

Ein Bauernhof auf dem Land: Rosi ist der Aggressivität und Gewalttätigkeit ihres Mannes Karl ausgeliefert.

Ihr Leiden verbindet sie mit ihrer Schwiegermutter Hansi. Gemeinsam

versuchen sie sich dem zu entziehen. Doch als Rosi ihren Mann verlassen will, wird sie von ihrer Schwiegermutter an Karl verraten.

„Sauschneidn“ ist ein berührendes Stück über das Schicksal zweier Frauen, die in familiären Abhängigkeiten gefangen sind.

 

Ewald Palmetshofer, 1978 in Oberösterreich geboren, studiert Theologie, Philosophie und Psychologie in Wien. Es entstehen seine ersten beiden Theaterstücke „Der Seher“ (2000) und „Das letzte Abend-Ma(h)l. Ein Kammerspiel für zwei …“ (2003). Für sein Stück „Sauschneidn – Ein Mütterspiel“ erhält Ewald Palmetshofer den Retzhofer Literaturpreis 2005. Zuletzt wurde sein neuestes Stück „Helden“ bei „Schreibfieber – Eine Stadt brennt“ im Rahmen des steirischen herbstes im Literaturhaus Graz szenisch präsentiert.

 

Szenische Einrichtung Thomas Sobotka

Ausstattung Tanja Kramberger & Veronika Leitl

Mit Ute Radkohl (Hansi, Rosis Schwiegermutter)

Martina Stilp (Stimme von Sonja, eine Tochter)

Andrea Wenzl (Rosi, eine junge Frau)

Oliver Rosskopf (Stimme von Karl, Hansis Sohn)

 

In Koproduktion mit UniT

 

Tickets

T 0316 8000, F 0316 8008-1565

E tickets@theater-graz.com I www.theater-graz.com

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑