Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspiel Kiel: "Der Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur Miller Schauspiel Kiel: "Der Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur Miller Schauspiel Kiel: "Der...

Schauspiel Kiel: "Der Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur Miller

PREMIERE Sa | 7. März 2009 | 20 Uhr | Schauspielhaus

 

Brooklyn, New York. Hier lebt der Handlungsreisende Willy Loman seine Illusion des amerikanischen Traums, dass man es mit harter Arbeit bis nach oben schaffen kann.

 

In festem Glauben daran hat er jahrelang geschuftet, mühsam Raten und Rechnungen bezahlt und versucht, seine Familie durchzubringen. Doch die Realität zerstört den großen Traum vom kleinen Glück mehr und mehr. Seine Söhne, in die Willy alle seine Hoffnungen gesetzt hat, sind leider alles andere als die jungen, dynamischen Erfolgsmenschen, die er so gern in ihnen sehen würde: Biff schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch und hat offenbar eine kleinkriminelle Vergangenheit, sein jüngerer Bruder Happy ist ein notorischer Frauenheld ohne jede sonstige Ambition.

 

Als Willy schließlich entlassen wird, bricht sein ohnehin fragiles, auf Selbstbetrug gebautes Kartenhaus immer weiter zusammen. Je hoffnungsloser die Situation wird, desto mehr verschiebt sich Willy Realitätswahrnehmung in einem immer bedenklicheren Maße. In Tagträumen lässt er eine scheinbar glückliche Vergangenheit wieder aufleben. In Willy Kopf verschwimmen Traum und Realität immer stärker ineinander.

 

Doch irgendwann lässt sich das alles nicht länger aufrecht erhalten und Willy wählt einen letzten tragischen Ausweg. Die Hoffnung des Handlungsreisenden, seiner Familie eine sorgenfreie Existenz zu bieten, lässt sich tragischerweise nicht mehr im Leben erfüllen.

 

Regie: Daniel Karasek | Bühne: Norbert Ziermann | Kostüme: Roswitha Thiel | Musik: Marko Gebbert / Jens Paulsen

 

Mit: Ellen Dorn, Dorothee Föllmer, Gerrit Frers, Marko Gebbert, Imanuel Humm, Rainer Jordan, Eva Krautwig, Claudia Macht, Olaf Salmon, Matthias Unruh, Janna Wagenbach, Felix Zimmer

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑