Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspiel Kiel: Premiere des Theaterfilms »Alice« Schauspiel Kiel: Premiere des Theaterfilms »Alice« Schauspiel Kiel:...

Schauspiel Kiel: Premiere des Theaterfilms »Alice«

Am Donnerstag, 8. April 2021 um 20.00 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Theater Kiel.

Der Theaterfilm, der als kollektive Stückentwicklung von der Regisseurin und den Schauspielerinnen Ellen Dorn, Jennifer Böhm und Tiffany Köberich entstanden ist, nimmt die Zuschauer*innen mit auf eine fantastische Reise, ausgehend von den Motiven, Figuren und Bildern aus »Alice im Wunderland«. Alle Schauspielerinnen verkörpern verschiedene Facetten der Alice-Figur und stellen philosophische Fragen, die sich von der Roman-Handlung ableiten.

 

Copyright: Theater Kiel

Darunter: Was passiert, wenn ich falle? War ich noch dieselbe, als ich heute Morgen aufstand? Der Ernsthaftigkeit und Zielstrebigkeit, mit der Alice sich scheinbar widersinnigen Fragen widmet, wohnt ein utopisches Potenzial inne: Sie stellen die Welt, wie wir sie kennen, substanziell in Frage und fordert auf, sie neu zu denken und womöglich zu erleben. Wie könnte die Welt andersartig funktionieren? Wie könnten wir mit ihr umgehen und mit ihr in Beziehung treten? Der so entstandene Theaterfilm entwickelt philosophischen Tiefgang auf lustvoll spielerische Weise.

Weitere Spieltermine von »Alice« sind am 10., 23. und 28. April, jeweils um 20.00 Uhr. Tickets gibt es unter Tel. 0431 901 901 (immer di – fr von 10.00–13.00 Uhr) und auf www.theater-kiel.de. Nach der Ticket-Buchung wird den Zuschauer*innen am Tag der gebuchten Vorstellung der Link zur Teilnahme per E-Mail zugeschickt.

Digitale Premiere: »Alice«
Theaterfilm

Do | 8. April | 20.00 Uhr | »Alice« | 12/8 € (erm.) - Online auf dem Youtube-Kanal des Theater Kiel

Karten: 0431-901 901 oder www.theater-kiel.de  

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑