Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspiel Leipzig: Stand und Notaufnahme zur BuchmesseSchauspiel Leipzig: Stand und Notaufnahme zur BuchmesseSchauspiel Leipzig:...

Schauspiel Leipzig: Stand und Notaufnahme zur Buchmesse

13. bis 16. März 2008

 

Auf der Leipziger Buchmesse präsentiert sich das Schauspiel Leipzig wie jedes Jahr auf Einladung der Messe mit einem Informationsstand. Das Schauspiel bietet Karten mit Messebonus und informiert über die Spielzeit mit der „Hörbar“ und Filmen über das aktuelle Programm - in der Halle 3 direkt am Forum „Leipzig liest“, Stand-Nummer A 502.

 

In der Notaufnahme wird zur Leipziger Buchmesse ein Spezialprogramm aufgelegt: Eine Lange Nacht mit Graebel & Nießen, dem Autor Tobias Hülswitt u.a. sowie anschließendem DJ-Set… Turboprop – Beste Stories. Die Anthologie der Literaturshow.Turboprop Literatur, das ist Lesung im Showformat, oder „‚Zimmer frei’ für Literatur", wie Spiegel Online schrieb, „Lachsalven en masse, aber nicht niveaulos.

 

Das alles in ein wenig Rotlicht und mit Raucherlaubnis“. Groß geworden ist Turboprop mit seinen Gesprächen, Leseblöcken, Einspielfilmen, seinen Publikumsrätseln und Schreibaufgaben in Leipzig (Ilses Erika). Inzwischen gibt es Turboprop Literatur auch in Aachen, Berlin, Chemnitz, Essen, Hannover und Konstanz. Und überall gehen die Herren Graebel und Nießen gemeinsam mit Ihren Gästen Fragen nach wie Warum schreibt einer? Warum singen die Vögel? Als Studenten am Deutschen Literaturinstitut Leipzig besuchten Christoph Graebel und Claudius Nießen zahllose Lesungen und sagten sich bald, das kann man besser machen.

 

Inzwischen präsentieren die beiden im fünften Jahr junge deutschsprachige Autorinnen und Autoren. Nach 50 Turboprop Shows haben Sie zehn Ihrer liebsten Gäste eingeladen (u.a. den Autor Tobias Hülswitt) Geschichten zu schreiben. Daraus wurde Turboprop – Beste Stories. Die Anthologie der Literaturshow, die mit Show, Lesung, Pomp und Überraschungen präsentiert wird: Turboprop eben.

 

An den Plattentellern: DJs Isa und Carlson

 

Freitag, 14. März 2008, bereits 21 Uhr Notaufnahme im Schauspielhaus, Bose- / Ecke Gottschedstraße 1, 04109 Leipzig. Eintritt: 2 Euro

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑