Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspiel Leipzig sucht Kleider mit ErinnerungswertSchauspiel Leipzig sucht Kleider mit ErinnerungswertSchauspiel Leipzig sucht...

Schauspiel Leipzig sucht Kleider mit Erinnerungswert

für WERTLOS-Modenschau.

Für eine Modenschau sucht das Schauspiel Leipzig gebrauchte Kleidungsstücke, die für ihre Besitzerinnen und Besitzer einen persönlichen Wert haben, also mit einer besonderen Geschichte verbunden sind.

Da gibt es die Brautschuhe, die auf dem Weg zum Fototermin verlorengingen und erst am Abend wieder auftauchten. Oder den Skipullover, der jetzt viel zu eng ist und in dem man sich einen Beinbruch holte, wo aber dieser nette Arzt... Oder das bestickte Sommerkleid, aus dem der Tomatenfleck vom Traumurlaub nie wieder rausgehen wollte. Die Kostümbildnerin Birgit Stoessel bereitet eine Modenschau der besonderen Art vor für das WERTLOS-Festival von Schauspiel Leipzig und Schaubühne Lindenfels.

 

Ab sofort bis Mitte Januar können Kleidungsstücke mit ihrer dazugehörigen niedergeschriebenen Geschichte an der Pforte des Schaupielhauses abgegeben werden in der Bosestraße 1 links neben dem Haupteingang. oder per Post an Schauspiel Leipzig, Birgit Stoessel, Bosestr.1, 04109 Leipzig. Absender nicht vergessen, es sei denn, man möchte diskret und anonym bleiben.

 

Birgit Stoessel kann es nicht allen versprechen. Aber jeder könnte die Chance haben, sein altes abgelegtes Stück inklusive Story Anfang Februar 2007 auf dem Laufsteg des WERTLOS-Festivals zu erleben. Wer schon einmal vorher in die WERTLOS-Reihe einsteigen möchte: Am 18.11. hat in der Schaubühne Lindenfels "draußen tobt die dunkelziffer" Premiere, eine rhythmisch- bewegte und bewegende Collage aus sogenannten Kreditunfällen.

 

Fragen zu der Kleidergeschichten-Aktion beantwortet das Schauspiel unter der Rufnummer 0341/1268-172.

 

Informationen zu WERTLOS-Reihe, -Festival und -Abo:

Theaterkasse geöffnet von Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr.

Besucherservice Tel. (0341) 1268 168,

Fax (0341) 1268 169.

bestellung@schauspiel-leipzig.de

 

Spielplan immer aktuell unter www.schauspiel-leipzig.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑