Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
schauspielhannover: "Lulu"schauspielhannover: "Lulu"schauspielhannover:...

schauspielhannover: "Lulu"

Premiere am 17. Januar um 19.30 Uhr im Schauspielhaus

Nach der Monstretragödie von Frank Wedekind

und der Oper von Alban Berg

 

Sie trägt viele Namen. Sie ist Femme fatale, Kindfrau, Jungfrau, Hure, sinnliche Geliebte, Künstlermuse.

Doch dies alles bleiben Stereotypen. Letztlich entzieht sich Lulu allen bürgerlichen Kategorien, scheint in Verbindung mit unterschiedlichen Männern quer durch die Wunschbilder von Weiblichkeit zu wandern. Aus Doktor Golls kindlicher Gespielin Nelly wird beim Maler Schwarz die jungfräuliche Eva, während ihr dritter Ehemann, der Journalist Schöning, sie als sinnliche Mignon sieht. Sie ist viermal verheiratet, wobei alle Ehen unweigerlich auf eine Katastrophe zusteuern und für die Männer tödlich enden. Mit dem Mord an Schöning beginnt für Lulu der unaufhaltsame Abstieg. Ihre Flucht vor der Polizei führt sie in die mondäne Halbwelt von Paris und schließlich nach London, wo sie als Prostituierte in die Hände von Jack the Ripper fällt.

 

Sowohl der Komponist Alban Berg als auch der Schriftsteller Frank Wedekind

gehören zu den prägenden Künstlerpersönlichkeiten der Moderne. Ist Lulu bei

Wedekind ein Wunschbild und gleichzeitig eine Angstvision, verwandelt sie

sich dreißig Jahre später in der Oper Alban Bergs in eine selbstbestimmte

Frau, wird sie zu einer jungen, dynamischen Heldin der Großstadt.

 

Regisseur David Marton, 1975 in Budapest geboren und seit 1996 in Berlin

lebend, entwickelt Projekte, die im Grenzbereich zwischen Musiktheater und

Schauspiel liegen und an denen gleichermaßen Schauspieler, Musiker und

Sänger mitwirken. Am schauspielhannover war als Gastspiel sein vielbeachteter »Wozzeck« nach Georg Büchner und Alban Berg zu sehen. In

seiner neuen Inszenierung verbindet er Wedekinds Monstretragödie »Lulu« und Alban Bergs Vertonung und Neuinterpretation des Stoffes, um eine

eigenwillige, sinnliche und mit musikalischen Genres spielende »Lulu«-Version zu schaffen.

 

Regie David Marton · Musikalische Leitung Jan Czajkowski

Arrangement Sir Henry ·

Bühne und Kostüme Alissa Kolbusch

Dramaturgie Beate Heine

 

Mit Thorbjörn Björnsson, Holger Bülow, Christian Friedel, Benjamin Höppner,

Peter Knaack, Jelena Kuljic, Matthias Neukirch, Lilith Stangenberg, Yuka

Yanagihara · Musiker Jan Czajkowski, Sir Henry

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑