Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspielhaus Bochum: TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN von Arthur MillerSchauspielhaus Bochum: TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN von Arthur MillerSchauspielhaus Bochum:...

Schauspielhaus Bochum: TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN von Arthur Miller

Premiere am 4. November 2011 in den Kammerspielen. -----

Wir haben Amerika geliebt und gehasst, wir haben es siegen sehen und sehen es scheitern. Wir haben das Land der unendlichen Möglichkeiten bewundert und verachtet, wir haben seine Träume geträumt und sind uns nun nicht mehr sicher, ob es nicht die falschen Träume waren.

So wie Willy Loman, der Handlungsreisende, der immer unterwegs ist, seinen Träumen von Erfolg und Reichtum ein Leben lang hinterjagt, immer einen Witz und eine gute Idee parat, doch irgendwann wird er müde und weiß nicht mehr, wohin der Weg noch führt. Die italienische Regisseurin Agnese Cornelio, die zum ersten Mal in Bochum inszeniert, führt uns mit Arthur Millers wohl berühmtesten Stück auf eine letzte Reise durch Amerika. Gute Nacht John-Boy!

 

Regie: Agnese Cornelio

Bühne: Thimo Plath

Kostüme: Ursula Bergmann

Video: Bibi Abel

Dramaturgie: Sabine Reich

 

Mit: Matthias Eberle, Ragna Guderian, Nicola Mastroberardino, Veronika Nickl, Bernd Rademacher, Krunoslav Šebrek, Dimitrij Schaad

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑