Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspielhaus Zürichsee präsentiert: das Corona-Passionsschiff. Schauspielhaus Zürichsee präsentiert: das Corona-Passionsschiff. Schauspielhaus Zürichsee...

Schauspielhaus Zürichsee präsentiert: das Corona-Passionsschiff.

Leinen los & ahoi! Das Corona-Passionsschiff vom 9. bis 3. Juni 2021 auf dem Zürichsee

Die Truppe rund um Nicolas Stemann zieht mit ihren Instrumenten auf die «MS J.J. Rousseau» und fährt fünf Tage lang über den See mit Strassenmusik, Konzerten, Radiosendungen, nächtliche Geisterfahrten und vielem mehr.

 

Copyright: Johanna Hullar

Nach 14 Wochen digitalem Lockdown-Tagebuch, unzähligen Songs, Texten und Videos, nach Buchveröffentlichung und Albumrelease, nach Live-Streams in die Wohnzimmer und Live-Konzerten im Schiffbau und Pfauen gibt es die Corona-Passionsspiele im Juni nun nur noch unvermittelt analog und draussen. Das Schauspielhaus Zürichsee präsentiert: das Corona-Passionsschiff. Die Truppe rund um Nicolas Stemann zieht mit Instrumenten, Büchern, Fahnen und Tüten voller Heilmittel auf die «MS J.J. Rousseau». Das Schiff steht für den Übergang, für das Dazwischen in Zeit und Raum. Noch sind wir nicht im Danach der Pandemie, und trotzdem wird vieles nicht mehr so sein wie zuvor. Wohin möchten wir aufbrechen, ohne das Ziel zu kennen? Wie gehen wir mit der Trauer und der menschlichen Verletzbarkeit um, die die Pandemie erzeugt und offengelegt hat? Und wie kommen wir uns wieder nahe?

Mit diesen Fragen fährt die Crew des Corona-Passionsschiffs fünf Tage über den See und geht immer wieder an Land, geplant sind Spontankonzerte und Strassenmusik, Badeaktionen und nächtliche Geisterfahrten. Die letzte Station der Reise ist am Sonntagabend die Reformierte Kirche in Kilchberg. Dort formiert sich nach einem unplugged Passions-Konzert eine theatrale Prozession zurück zum Anlegesteg, wo alle an Bord gehen, um ein letztes Mal in den See zu stechen und in die Zukunft aufzubrechen – oder für immer zu verschwinden.

Corona-Passionsschiff – Tag 1
9. Juni 2021
Leinen los! Am 9. Juni stechen wir in den See. Um 12:00 Prozession vom Pfauen zum Schiffsteg «Theater» an der Zürcher Seepromenade, Strassenkonzert 12:30, Abfahrt Schiff 13:00. Die Corona-Passionsschiff-Besatzung freut sich über Begleitung zur Abfahrt. Hinweis: Keine Reservation/Tickets erforderlich.

Um 20 Uhr sind wir On Air On Water: Eine Stunde Live-Radioshow direkt vom Schiff über Radio GDS.fm.
Hinweis: GDS.fm live hören direkt über die Radio-Website oder im Raum Zürich über DAB+.

Corona-Passionsschiff – Tag 2
10. Juni 2021
Wir verbringen den Donnerstag auf dem Schiff, mit kurzen musikalischen Überraschungsabstechern an Land und Zukunftsgesprächen von Bord aus, begleitet durch ein Video-Logbuch. Hinweis: Atelierkonzert um 19 Uhr im Atelier Klang und Raum in Uetikon am See. Der Eintritt ist frei / um Kollekte wird gebeten / Anmeldung notwendig direkt via Atelier.

Corona-Passionsschiff – Tag 3
11. Juni 2021
Am Freitagmorgen statten wir dem Freitagsmarkt in Rapperswil einen Besuch ab. Wir spielen auf dem Martkplatz von 9 bis ca. 11 Uhr. Danach stechen wir wieder in den See Richtung Zürich und wer weiss – vielleicht kommen uns dort auf dem Weg noch weitere Ideen! Hinweis: Keine Tickets/Reservierung für Konzert in Rapperswil erforderlich.

Corona-Passionsschiff – Tag 4
12. Juni 2021
Abend-Konzert in Zürich. Das Corona-Passionsschiff steuert das Seebad Enge an, um dort um 21:30 ein Unplugged-Konzert zu spielen. Hinweis: Tickets/Reservierung erforderlich. Hier geht es zum Ticketlink

Corona-Passionsschiff – Tag 5
13. Juni 2021
Am Sonntag findet um 17 Uhr das Abschlusskonzert des Corona-Passionsschiff in der Reformierten Kirche in Kilchberg statt inklusive Schlussprozession zurück auf den See. Hinweis: Tickets können unter info@refkilch.ch reserviert werden, weitere Infos auf der Seite der Reformierten Kirche Kilchberg.

Konzert Pfauen – 24. Juni 2021
Corona-Passionsspiele – Das Ende?, Abschlusskonzert, 24. Juni 2021, 20:00, Pfauen.
Das Konzert endet mit einer Prozession vom Pfauen zur Bellevue-Seepromenade, wo das Corona-Passionsschiff ein letztes Mal ablegt. Begleiten Sie uns gerne! Treffpunkt Anlegesteg «Theater» ca. 22 Uhr. Hinweis: Tickets werden über unsere Website beziehbar sein. Verkauf noch nicht gestartet.

Über Corona-Passionsspiele:
Als im März 2020 das Schauspielhaus Zürich seine Türen für das Publikum schliessen musste, hat Regisseur und Co-Intendant Nicolas Stemannbegonnen, unter dem Titel «Corona-Passionsspiele» ein künstlerisches Lockdown-Tagebuch zu führen - mit Songs, die diese Zeit stets weiter dokumentieren, verarbeiten und kommentieren. Die Corona-Passionsspiele sind Nicolas Stemanns Versuch, die Pandemie in einer künstlerischen Sphäre zu verhandeln. Es gibt den Aspekt des Leidens, der Passion – aber auch den des Spiels: Musik, Humor, Ironie –weil diese Komponenten im jetzigen Lärm der Polarisierung viel zu kurz kommen. Als Reaktion auf das geschlossene Theater bespielte das Projekt in den vergangenen Monaten verschiedenste Medien. Entstanden sind im ersten Pandemiefrühling Songs, kurze Videos, Kolumnen und Texte. Als die Theater im Juni 2020 wieder öffnen durften, haben sich die «Corona-Passionsspiele» zu einem abendfüllenden szenischen Konzert mit einer Band und Schauspieler*innen aus dem Ensemble entwickelt, das später, im Herbst und Winter, per Live-Stream auf die Bildschirme zuhause ausgestrahlt wurde. Im Dezember 2020 erschien das Buch dazu und im April 2021 ein Musikalbum – mit Aufnahmen roh, ungefiltert und direkt aus dem Schiffbau.

Mit Tabita Johannes, Alicia Aumüller, Daniel Lommatzsch, Lukas Vögler, Jojo Büld, Sebastian Harder, Kay Kysela, Nicolas Stemann    

Von
    Nicolas Stemann & Ensemble
Special Guests
    Olivia Vermeulen / Michael Neuenschwander / Luisa Stemann / Karin Pfammatter / Renzo Spotti

Bühne
    Eva Willenegger
Ausstattungsleitung
    Marysol del Castillo    
Video
    Emma Lou Herrmann
Musikalische Leitung
    Jojo Büld
Dramaturgie
    Fadrina Arpagaus    
Audience Development
    Silvan Gisler
Produktionsleitung
    Negi Tafreshi
Produktionsassistenz
    Sultan Coban / Natascha Zander    
Kostümassistenz
    Miriam Schliehe

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 25 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑