Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schlechter Sex von Mia Ming im Burgtheater BautzenSchlechter Sex von Mia Ming im Burgtheater BautzenSchlechter Sex von Mia...

Schlechter Sex von Mia Ming im Burgtheater Bautzen

Premiere 09.12.2011, 19:30, großer Saal. -----

Nichts eignet sich besser für gute Geschichten als schlechter Sex. In den Bestsellern „Schlechter

Sex 1-3" von Mia Ming schildern Frauen und Männer in Erfahrungsberichten ihre lustigsten, peinlichsten und absurdesten sexuellen Begegnungen, die ihnen leider unvergesslich geblieben sind.

 

Sie erzählen von Stellungsfehlern, grotesken Fantasien und absurden Leidenschaften, sexuellen

Traumwelten und frustrierenden Realitäten. Zum Mitleiden und Mitlachen.

 

Mia Ming wurde im Rheinland geboren. Nach ihrem Studium der Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte arbeitete sie zunächst als Lektorin im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag. Nach fünf Jahren hatte sie dann selbst eine Buchidee und wechselte die Seiten.

 

Mia Mings Botschaft zum Thema „Schlechter Sex“: Wenn man schon eine Niete im Bett erwischt,

sollte man sich wenigstens darüber amüsieren. Im Jahr 2009 entdeckte das Theater Senftenberg die Texte für die Bühne, die Inszenierung von Intendant Sewan Latchinian entwickelte sich zum Kassenhit. Das Bautzener Theater wagt nun auch einen Versuch. Achtung: Zutritt nur ab 18 Jahren!

 

Regie: Manuel Schöbel a.G.

Dramaturgie: Eveline Günther

 

Darsteller: Anna-Maria Brankatschk, Fiona Piekarek, Marian Bulang, Kolja Heiß und Petra-Maria

Wenzel

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑