Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schlechter Sex von Mia Ming im Burgtheater BautzenSchlechter Sex von Mia Ming im Burgtheater BautzenSchlechter Sex von Mia...

Schlechter Sex von Mia Ming im Burgtheater Bautzen

Premiere 09.12.2011, 19:30, großer Saal. -----

Nichts eignet sich besser für gute Geschichten als schlechter Sex. In den Bestsellern „Schlechter

Sex 1-3" von Mia Ming schildern Frauen und Männer in Erfahrungsberichten ihre lustigsten, peinlichsten und absurdesten sexuellen Begegnungen, die ihnen leider unvergesslich geblieben sind.

 

Sie erzählen von Stellungsfehlern, grotesken Fantasien und absurden Leidenschaften, sexuellen

Traumwelten und frustrierenden Realitäten. Zum Mitleiden und Mitlachen.

 

Mia Ming wurde im Rheinland geboren. Nach ihrem Studium der Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte arbeitete sie zunächst als Lektorin im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag. Nach fünf Jahren hatte sie dann selbst eine Buchidee und wechselte die Seiten.

 

Mia Mings Botschaft zum Thema „Schlechter Sex“: Wenn man schon eine Niete im Bett erwischt,

sollte man sich wenigstens darüber amüsieren. Im Jahr 2009 entdeckte das Theater Senftenberg die Texte für die Bühne, die Inszenierung von Intendant Sewan Latchinian entwickelte sich zum Kassenhit. Das Bautzener Theater wagt nun auch einen Versuch. Achtung: Zutritt nur ab 18 Jahren!

 

Regie: Manuel Schöbel a.G.

Dramaturgie: Eveline Günther

 

Darsteller: Anna-Maria Brankatschk, Fiona Piekarek, Marian Bulang, Kolja Heiß und Petra-Maria

Wenzel

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑