Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Schöne Bescherungen" in den Münchner Kammerspielen"Schöne Bescherungen" in den Münchner Kammerspielen"Schöne Bescherungen" in...

"Schöne Bescherungen" in den Münchner Kammerspielen

Am Freitag, den 23. Dezember um 19.30 Uhr im Schauspielhaus:

"Schöne Bescherungen" von Alan Ayckbourn

Regie: Karin Beier

Der ultimative Familienweihnachtswahnsinn:

Alle Jahre wieder begegnen sie sich unter dem Christbaum: Bernard, dessen weihnachtliches Puppentheater niemanden interessiert, Neville, der das Familienfest lieber hinter der eigenen Werkbank verbringt, sein Freund Eddie, der die Comics seiner Kinder liest, und Harvey, der seine wahren Abenteuer vor dem Fernseher erlebt.

Wie große Kinder flüchten sie in ihre kleinen Hobbywelten, während sich ihre Frauen mit den Mühen des Alltags plagen und durch Putzen, Kochen, Kinderversorgung die Familienidylle zu retten versuchen. Da taucht plötzlich ein Erlöser auf, der für die Kinder auch gleich noch den Weihnachtsmann spielt: es ist Clive Morris, erfolgreicher Schriftsteller, der mit seinem ersten Buch "Das glaubst du ja selbst nicht" den 17. Platz in den Bestsellerlisten erobert hat. Auf ihn projizieren die Frauen geheime Wünsche und Hoffnungen, mit denen sie zu ihren Männern längst nicht mehr kommen, so mancher Mann aber sieht im fremden Gast die große Gefahr. Und tatsächlich endet d er Festt agswahnsinn nicht nur mi t dem Ehebruch unterm Weihnachtsbaum...

 

Zum letzten Mal in dieser Spielzeit am 6. Januar 2006!

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑