Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SCHÖNE NEUE WELT, Schauspiel nach dem Roman von Aldous Huxley, Theater FreiburgSCHÖNE NEUE WELT, Schauspiel nach dem Roman von Aldous Huxley, Theater...SCHÖNE NEUE WELT,...

SCHÖNE NEUE WELT, Schauspiel nach dem Roman von Aldous Huxley, Theater Freiburg

PREMIERE DO. 7.4.16, 20 Uhr, Kleines Haus. -----

Was ist das für eine schöne neue Welt, die Huxley vor über achtzig Jahren imaginierte? Ein verführerisch glänzendes Paradies mit dem Versprechen von Stabilität, Frieden und Freiheit. Reproduktionsfabriken sorgen für genetisch einwandfreien Nachwuchs, in einem Kastensystem wird jeder seinen Fähigkeiten und seiner Konditionierung entsprechend eingesetzt.

Die Alltagsdroge Soma, promisker Sex und staatlich verordneter Konsum fegen die letzten Bedenken weg. Die Welt ist jetzt im Gleichgewicht! Nach einem Ausflug in die »äußere Zone« gerät das System ins Wanken, da die inneren Normen hinterfragt werden: Welchen Wert hat das Leben, wenn es sich willkürlich erschaffen und designen lässt? Wie viel Freiheit braucht der Mensch? Wie viel verträgt er? Eine Suche nach Antworten in einer vergangenen Zukunft.

 

Regie: Florian Hertweck

Bühne: Dirk Thiele

Kostüme: Katrin Krumbein

Musik & Komposition: Jan Preißler

Dramaturgie: Veit Merkle

 

Mit: Lena Drieschner, Marie Jordan, Melanie Lüninghöner, André Benndorff, Victor Calero, Hendrik Heutmann, Bozˇidar Kocevski, Martin Weigel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑