Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schqauspielhaus Bochum: "Die Jungfrau von Orleans" von Friedrich SchillerSchqauspielhaus Bochum: "Die Jungfrau von Orleans" von Friedrich SchillerSchqauspielhaus Bochum:...

Schqauspielhaus Bochum: "Die Jungfrau von Orleans" von Friedrich Schiller

Premiere: 09. Juni 2011, Kammerspiele. -----

 

Sie fragt sich nicht, woran sie glauben soll. Sie glaubt. Eine göttliche Stimme hat ihr befohlen, Frankreich von den englischen Invasoren zu befreien.

 

Dabei ist Johanna ein einfaches Mädchen vom Land, und doch bringt sie die entscheidende Wendung in einem hundertjährigen Krieg. Ist sie Heilige oder Verrückte, Märtyrerin oder Hexe, Vaterlandsretterin oder kaltblütige Amazone, Hochstaplerin oder Lichtgestalt, furchtlose Gotteskriegerin oder naive Schafhirtin? Oder einfach nur eine standhafte junge Frau, die an ihre Sache glaubt? In jedem Fall ist sie eine Ikone, ein Mythos, all das, wozu die Mächtigen ihrer Welt sie machen: Sie wird als Heilige gefeiert, als Hexe verbrannt, um schließlich als Märtyrerin verehrt zu werden.

 

Regisseur Roger Vontobel zeichnet das Psychogramm dieser Ikone. Er zieht die historischen Prozessprotokolle hinzu und deckt die politische Dimension von Schillers „romantischer Tragödie“ auf.

 

Roger Vontobel Regie

Claudia Rohner Bühne

Nadine Grellinger Kostüme

Daniel Murena Musik

Immanuel Heidrich Video

Anna Haas Dramaturgie

 

Mit

Barbara Hirt

Florian Lange

Klaus Weiss

Jonas Gruber

Jürgen Hartmann

Dimitrij Schaad

Matthias Eberle

Daniel Murena

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑