Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SCHULTHEATERTAGE im Oldenburgischen StaatstheaterSCHULTHEATERTAGE im Oldenburgischen StaatstheaterSCHULTHEATERTAGE im...

SCHULTHEATERTAGE im Oldenburgischen Staatstheater

AM 19. UND 20. JUNI

SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER STELLEN IHRE THEATERPROJEKTE VOR

Mit neuem Konzept und neuem Partner starten die Schultheatertage 2006 am Montag, 19. Juni um 16 Uhr mit der Begrüßung in der Kulturetage. Wie schon in den vergangenen Jahren werden die Schultheatertage gemeinsam vom Oldenburgischen Staatstheater und der Kulturetage ausgerichtet.

Ab diesem Jahr ist die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg als Partner mit dabei: Unter der Leitung von Ute Pinkert, Juniorprofessorin für Theaterpädagogik, werden Studierende Partnerschaften für einzelne Gruppen übernehmen und Proben sowie Aufführungen begleiten.

Um den Austausch unter den teilnehmenden Gruppen und den beteiligten Theatern weiter zu stärken, und den Zuschauern die Gelegenheit zu geben, mehr über Theater in der Schule zu erfahren, werden keine vollständigen Stücke mehr gezeigt, sondern zeitgleich in der Kulturetage und im Staatstheater halbstündige Ausschnitte oder Zusammenfassungen der ausgewählten Produktionen.

Im Staatstheater und der Kulturetage präsentieren am 19. und 20. Juni, jeweils ab 17.00 die teilnehmenden Gruppen ihre Arbeit. Folgende Schulen sind bei den diesjährigen Schultheatertagen vertreten (teilweise mit mehreren Projekten): Abendgymnasium Oldenburg und Oldenburg Kolleg, BBS Haarentor, Cäcilienschule, Graf-Anton-Günther-Schule, Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht, Hauptschule Ofenerdiek, Helene-Lange-Schule, Herbartgymnasium, KGS Rastede, Liebfrauenschule.

 

SCHULTHEATERTAGE 2006

am 19. und 20. Juni 2006

jeweils um 17.00 Uhr

im Kleinen Haus des Staatstheaters

und der Kulturetage

 

Begrüßung am 19. Juni

Um 16.00 Uhr in der Kulturetage

 

Karten an der Theaterkasse, Theaterwall 28, telefonisch unter Tel. 0441 / 2225-111 und im Internet unter www.oldenburg.staatstheater.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑