Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Schwabenhatz" von Ulrike und Hans Münch, Vaganten Bühne Berlin "Schwabenhatz" von Ulrike und Hans Münch, Vaganten Bühne Berlin "Schwabenhatz" von...

"Schwabenhatz" von Ulrike und Hans Münch, Vaganten Bühne Berlin

Gastspiel Premiere am Mittwoch den 10. Oktober 2012 um 20 Uhr. -----

Welten prallen aufeinander, wenn Berlin auf Schwaben trifft – oder Schwaben auf Berliner.Was zunächst wie ein Völkerverständigungs-Supergau wirkt - vor allem, wenn der Schwabe den Mund aufmacht - wird zum kreativen Urknall, wenn beide Parteien sich aufeinander einlassen.

Wobei die berechtigte Frage auftaucht: Gibt es den Urberliner überhaupt noch? Oder besteht Berlin mittlerweile fast nur noch aus Einwanderern, die aus aller Herren Länder kommen? Wenn unsere These stimmt, dass schon Eva eine Schwäbin war, dann wären alle „Schwaben-raus“-Rufe abstammungsmäßiges Harakiri!

 

Berlin braucht Schwaben – so viel steht fest – sonst versinkt es im Chaos. Und die Schwaben brauchen Berlin, um ihren Horizont zu öffnen - und um ihre Neugierde zu stillen.

Unsere Studie in 12 Bildern über die Seele des Schwaben an sich – und die Schwäbin insbesondere – ist zu einer augenzwinkernden Liebeserklärung geraten: „Mir send mir… - und so verkehrt send mir am Ende gar net!“

 

Schwabenhatz

von Ulrike und Hans Münch

 

mit

* Heike Kloss

* Mattis Nolte

* Gideon Rapp

* Susanne Theil

 

Regie: Achim E. Ruppel, Rabia Gökce Aydal

Musik: Manuel Rösler

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑