Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schweizer Erstaufführung: "Hölderlin Eine Expedition." Musiktheater von Peter Ruzicka, Theater BaselSchweizer Erstaufführung: "Hölderlin Eine Expedition." Musiktheater von...Schweizer...

Schweizer Erstaufführung: "Hölderlin Eine Expedition." Musiktheater von Peter Ruzicka, Theater Basel

Premiere am 30. Mai 2105, 19.30 Uhr, Grosse Bühne. -----

Der Dichter Hölderlin war Poet des fragilen Menschlichen, er war Philosoph und er war Revolutionär. Sein Gesamtwerk inspiriert dieses zeitgenössische Musiktheater. Peter Ruzicka und sein Librettist Peter Mussbach entwerfen eine sonderbare Reise: durch die Menschheitsgeschichte, die Geschichte des Abendlandes, durch unsere Moderne.

Auf diesem Weg leiten die Fragen des Dichters: Was ist der Mensch? Wo hat er Heimat? Ist dies seine Welt? Zum Abschluss der Saison blickt die Regisseurin Vera Nemirova heiter-ironisch auf die vergangenen Spielzeiten und die Kunst des Theaters selbst. Humorvoll und abgründig stellt sie dieses zur Diskussion. Die Frage nach dem Sinn der Gesellschaft wird zur Frage nach deren Zusammenspiel. Der Dichter tritt nicht auf, doch bleibt seine Sehnsucht für uns heutige noch immer gültig. Es spielt das

Sinfonieorchester Basel unter der Leitung des Komponisten.

 

Libretto von Peter Mussbach

in deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Musikalische Leitung: Peter Ruzicka

Regie: Vera Nemirova

Bühne und Kostüme: Heike Scheele

Licht: Roland Edrich

Chorleitung: Henryk Polus

Dramaturgie: Simon Berger

 

Mit: Sarah Maria Sun, Agata Wilewska, Meike Hartmann, Nathalie Mittelbach, Marie-Luise Dressen, Larissa Schmidt, Thomas E. Bauer, Zachary Altman, Rolf Romei, Karl-Heinz Brandt, Eugene Villanueva, Jason Cox, dem Chor des Theater Basel und dem Sinfonieorchester Basel

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑