Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schweizer Erstaufführung: "Verbrennungen" von Wajdi Mouawad Schweizer Erstaufführung: "Verbrennungen" von Wajdi Mouawad Schweizer...

Schweizer Erstaufführung: "Verbrennungen" von Wajdi Mouawad

Premiere am 28. Februar 2008, 20.15 Uhr, Kleine Bühne

 

Nawal ist im Exil, in das sie mit ihren Kindern geflüchtet war, gestorben. Die Zwillinge Jeanne und Simon erfahren erst bei der Testamentseröffnung, dass ihr Bruder und ihr Vater noch leben – sie sollen den beiden Briefe von der Mutter übermitteln.

Die Spurensuche, auf die sich die Geschwister mehr widerwillig als interessiert begeben, konfrontiert sie mit der tragischen Vergangenheit einer Frau, die in einem vom Bürgerkrieg zerrütteten Land von einem kleinen Glück träumte und in einen Alptraum antiken Ausmasses gerissen wurde. Je weiter Jeanne und Simon in das Geheimnis ihrer Mutter vordringen, desto schmerzhafter wird ihnen bewusst, dass sich die heillose Vergangenheit ihrer Heimat viel tiefer in ihr Leben eingebrannt hat, als sie wahrhaben möchten. Am Ende bleibt die Hoffnung, aus dem Kreislauf der Gewalt endgültig ausbrechen zu können.

 

Wajdi Mouawad wurde1968 im Libanon geboren, emigrierte nach Frankreich und später nach Québec, wo er heute noch lebt und als Schauspieler, Autor und Regisseur arbeitet. Seine Stücke werden mit grossem Erfolg nicht nur in Kanada, sondern auch in Frankreich und im deutschsprachigen Raum gespielt.

 

Inszenierung: Florentine Klepper

Bühne: Bastian Trieb

Kostüme: Martina Segna

Musik: Tobias Hoffmann

Dramaturgie: Julie Paucker

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑