Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Semiramis – Königin von Babylon: TheaterKunstProjekt in WiesbadenSemiramis – Königin von Babylon: TheaterKunstProjekt in WiesbadenSemiramis – Königin von...

Semiramis – Königin von Babylon: TheaterKunstProjekt in Wiesbaden

mit mehr als 60 Menschen aus Mainz und Wiesbaden.

Premiere Donnerstag, 14. September 2006, 20.00 Uhr, Wartburg, Schwalbacher Str. 51.

Vom Leben der Semiramis ist ein ungewöhnliches TheaterKunstProjekt inspiriert

Unter der Leitung von Priska Janssens haben mehr als 60 Laien mit und ohne Schauspielerfahrung, mit und ohne Behinderung und jeden Alters einen Theaterabend entwickelt.

 

Das Leben der Herrscherin Semiramis wurde ca. 400 v. Chr. von Ktesias/Diodor

zum ersten Mal überliefert. Das Projekt verwebt Autobiografisches mit

Historischem, so dass gemeinsam mit Bildenden Künstlern aus der Region ein

heiteres, vielschichtiges und sinnliches Theatererlebnis entstanden ist, das

an die stadtweit greifende, integrative Theaterarbeit Parzival (2004/2005)

anknüpft. Dabei wird die gesamte Wartburg zum Spielort – vom Keller bis zu

den Garderoben unterm Dach.

 

Das Gebäude „wimmelt“ von Babylontouristen und Belagerten, Weisen und

Sehern, traditionellen Kämpfern und Auszubildenden „von heute“ die sich auf

dem „Kampfplatz Arbeitsmarkt“ behaupten müssen und vielen mehr. Historische Schmähreden wechseln mit getanzten Anklagen, Versmaß erklingt neben Alltagssprache, Rapgesang neben gregorianischen Gesängen: Semiramis wagt den Spagat zwischen Geschichte und Gegenwart.

 

Leitung/Inszenierung Priska Janssens Bühne und Kostüme Bernd Holzapfel

Mit künstlerischen Beiträgen von Stefan Budian, Alexandra Deutsch, Konrad

Georgi, Olaf Herrmann, Michael Kretzer, Cornelia Rößler Dramaturgie Carola

Hannusch

 

Weitere Termine: 15., 16., 22., 23., 28., 29. und 30.9. (jeweils 20.00 Uhr),

17. und 24.9. (jeweils 18.00 Uhr), Wartburg

Kartenvorverkauf 0611. 132 325 www.staatstheater-wiesbaden.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑