Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Semperoper Dresden: »Carmen« von Georges Bizet Semperoper Dresden: »Carmen« von Georges Bizet Semperoper Dresden:...

Semperoper Dresden: »Carmen« von Georges Bizet

Premiere 28. September 2013 um 18 Uhr. -----

Auf in den Kampf – ob Auge in Auge mit dem Stier oder dem menschlichen Gegenüber. In der brütenden Hitze Spaniens ringen die Figuren in Anziehung und Abstoßung mit Leidenschaft und Egoismus um Liebe und Verrat.

Die kompromisslose Carmen lebt nur den Moment und versteht sich und die Liebe primär als Spielzeug. Dem Soldaten Don José wird die Lust, die er bei Carmen gesucht und gefunden hat, zum Verhängnis, als der virile Stierkämpfer Escamillo die bereits bröckelnde Beziehung stört. Zu Georges Bizets mitreißenden Rhythmen und hinreißenden Melodien entspinnt sich ein Tanz auf dem Vulkan. Als »ein in höchstem Maße unmoralisches Werk« verriss man die Uraufführung 1875 in Paris.

 

Unmoralisch ist diese Oper allemal. Mehr noch. Das Eifersuchtsdrama wird gar zum Kriminalstück mit tödlichem Ausgang: In der Arena jubelt das Volk dem siegreichen Torrero zu. Draußen trifft Carmen ein letztes Mal auf Don José. Mord. Vorhang fällt.

 

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Josep Caballé-Domenech

Inszenierung: Axel Köhler

Bühnenbild: Arne Walther

Kostüme: Henrike Bromber

Choreografie: Katrin Wolfram

Licht: Fabio Antoci

Chor: Pablo Assante

Kinderchor: Andreas Heinze

Dramaturgie: Nora Schmid

 

Besetzung am 28.09.2013

Don José: Marcello Giordani

Carmen: Anke Vondung

Micaëla: Emily Dorn

Escamillo: Kostas Smoriginas

Remendado: Timothy Oliver

Dancairo: Tom Martinsen

Zuniga: Tilmann Rönnebeck

Moralès: Pavol Kubán

Frasquita: Vanessa Goikoetxea

Mercédès: Julia Mintzer

 

Sächsischer Staatsopernchor Dresden

Kinderchor der Sächsischen Staatsoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden

 

Weitere Vorstellungen finden am 2., 5., 12. und 26. Oktober, 22. und 25. November, 22. Februar 2014, 1., 23. und 29. März 2014 und 23 und 25. April 2014 statt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑