Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Semperoper Dresden: Jugend-Abo »Take 4« geht in die nächste Runde Semperoper Dresden: Jugend-Abo »Take 4« geht in die nächste Runde Semperoper Dresden:...

Semperoper Dresden: Jugend-Abo »Take 4« geht in die nächste Runde

Das beliebte Jugend-Abo »Take 4« ist wieder da: Vier Karten kosten insgesamt nur 20 Euro. Jugendliche können sich mit »Take 4« ihr persönliches Abonnement zusammenstellen und sich jeweils eine Vorstellung aus zwei Opernkategorien, aus dem Bereich Semperoper Ballett und der neuen Sparte Semperoper Junge Szene aussuchen. Zur Auswahl stehen beispielsweise Inszenierungen von Mozarts »La clemenza di Tito/Titus«, Verdis »La traviata«, Händels »Alcina«, »Dead Man Walking« nach dem gleichnamigen Film, »Ein William Forsythe Ballettabend« oder Purcells »Dido and Aeneas«.

 

Und noch weitere Vorteile verbinden sich mit diesem Anrecht: Ab dem 15. des Vormonats sind für Vorstellungen des Folgemonats Studentenkarten im Vorverkauf in der Schinkelwache für 10 Euro erhältlich. Darüber hinaus gibt es nach Verfügbarkeit Last-Minute-Karten an der Abendkasse ebenfalls zum Preis von 10 Euro. Außerdem ist der Besuch von Konzert-Generalproben kostenlos (Kontakt: T 0351 49 11 456).

 

Gedacht ist »Take 4« für Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren sowie für Auszubildende und Studierende bis 30 Jahren. Der Schüler- oder Studentenausweis muss beim Kauf vorgelegt werden.

 

Kontakt:

Besucherdienst der Semperoper Dresden

Schinkelwache

T 0351 49 11 706

semperoper.de

anrecht@semperoper.de

Öffnungszeiten: Montag–Freitag, 10–18 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑