Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SHAKESPEARE IN TROUBLE von Chris Alexander / Hille Darjes im Renaissance-Theater Berlin SHAKESPEARE IN TROUBLE von Chris Alexander / Hille Darjes im...SHAKESPEARE IN TROUBLE...

SHAKESPEARE IN TROUBLE von Chris Alexander / Hille Darjes im Renaissance-Theater Berlin

02.08.2009 - 16.8.2009 und 21.08.2009 - 23.8.2009 - um 20.00 Uhr

 

Theater über das Theater im Theater: In einem Provinztheater der Gegenwart probt das Ensemble ein Stück über das Londoner Globe Theater zu Shakespeares Zeiten.

Zu erleben ist das Chaos einer Generalprobe. Niemand im Publikum weiß, ob das Ende der Geschichte noch über die Rampe kommen wird. Verknüpft

werden auf höchst amüsante Weise die großen Shakespeare-Legenden mit der ehrwürdigen englischen Geschichte. Es treten auf: Königin Elisabeth I., die große alte Königin, die nach 43 Jahren Herrschaft am Ende ihres Lebens ist. Judith Shakespeare, die Schwester des Dichters. Als Mann verkleidet ist sie aus Stratford weggelaufen und will nun in der Truppe ihres Bruders Frauenrollen spielen. Sie verliebt sich in Richard Burbage, den Star der Truppe und engsten Freund von Shakespeare. Wenn schlußendlich im allergrößten

Durcheinander der geniale William selbst auch noch seinen Hamlet vollenden will, ist das Drama nicht mehr aufzuhalten, der Theaterspaß komplett.

 

SHAKESPEARE IN TROUBLE zeigt, daß sich in den letzten 400 Jahren im

Theaterleben fast überhaupt nichts verändert hat - stets am Rand der Katastrophe.

 

Als Jubiläumsstück feierte die Bremer Shakespeare Company mit SHAKESPEARE IN TROUBLE ihre 21. Spielzeit. Mittlerweile wurde diese umjubelte Produktion weit über 100 Mal gespielt. Nun ist sie im Sommer 2009 endlich in Berlin zu sehen.

 

mit Chris Alexander, Victor Calero, Hille Darjes, Christian Dieterle, Konrad Haas, Rudolf Hoehn, Christian Kaiser, Sebastian Kautz, Raiko Küster, Franziska Mencz, Johannes Setzer, Bernd Tauber

 

Regie Chris Alexander / Hille Darjes

Ausstattung Heike Neugebauer

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑