Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Shakespeares „Hamlet“ im Staatstheater SaarbrückenShakespeares „Hamlet“ im Staatstheater SaarbrückenShakespeares „Hamlet“ im...

Shakespeares „Hamlet“ im Staatstheater Saarbrücken

Premiere 17. September 2010 um 19.30 Uhr

 

„Etwas ist faul im Staate Dänemark.“ Der alte König ist tot, die Macht nun in den Händen seines Bruders Claudius, der gegen einen drohenden Angriff Norwegens mobil macht.

In dieser Atmosphäre des Wandels und der Verunsicherung erscheint der Geist des toten Königs seinem Sohn Hamlet, offenbart ihm, dass er von Claudius ermordet wurde und drängt den Sohn zur Rache. „Hamlet“ ist Rachestück, Familientragödie, Politkrimi – und mehr. In einer totalen Überwachungsgesellschaft sind Angst und Machtgier die treibenden Faktoren. Hamlet selbst ist der Kristallisationspunkt des Aufeinanderprallens von Metaphysik und Politik. Dagmar Schlingmann inszeniert einen der größten Klassiker des Theaters als ein sinnlich-verstörendes Vexierspiel um Sein oder nicht Sein.

 

Inszenierung: Dagmar Schlingmann

Bühnenbild: Sabine Mader

Kostüme: Ellen Hofmann

Musik: Alexandra Holtsch

Anleitung Puppenspiel: Sabine Schramm

 

Hamlet: Katharina Ley

Claudius: Hans-Georg Körbel

Gertrud: Nina Schopka

Polonius: Heiner Take

Laertes: Pit-Jan Lößer

Ophelia: Natalie Hanslik

Horatio: Benjamin Bieber

Rosencrantz: Ron Zimmering

Guildenstern: Anna Hopperdietz

Totengräber: Sabine Schramm

 

Termine: Fr 17.09. Di 21.09. Fr 24.09. Sa 09.10. Fr 15.10. Fr 22.10. So 24.10. Do 28.10.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑