HomeBeiträge
Shakespeares „König Lear“ im Staatstheater CottbusShakespeares „König Lear“ im Staatstheater CottbusShakespeares „König...

Shakespeares „König Lear“ im Staatstheater Cottbus

Premiere 20.11.2010, 19:30 Uhr, Großes Haus am Schillerplatz

 

Regisseur Mario Holetzeck bringt mit eindringlichen Bildern eine eigene Fassung dieses großen Shakespeare-Stückes auf die Bühne. Er erzählt von einer Frau an der Macht, die beschließt, ihr Leben zu ändern.

Lear, die Königin von Britannien, hat viele Jahre mit strengem Regime regiert. Nun will sie das Reich ihren Kindern überlassen, die zuvor einen Liebesbeweis erbringen sollen. Während sich Tochter Goneril und Sohn Reagan des zugedachten Anteils am Heimatland scheinbar würdig erweisen, zieht Lears Lieblingssohn Cordo durch sein Schweigen den Zorn der Mutter auf sich und wird verbannt. Geknüpft an die Bedingung einer gesicherten Altersversorgung übernehmen nun Goneril und Reagan mit ihren Ehepartnern die Regierung. Aber schon bald steht Lear deren Verrat gegenüber. Im Hause des Grafen Glosters treibt zeitgleich dessen uneheliche Tochter Edmund mit subtilen Intrigen ihren älteren Bruder Edgar in die Flucht und den Vater in die Verzweiflung. Lear und Gloster sehen sich im Folgenden hilflos einer Welt ausgesetzt, in der alle gesicherten Fundamente zerstört werden. Auf unterschiedliche Weise verlieren beide ihre äußere und innere Heimat. Begleitet von treuen Narren oder verkehrten Bettlern müssen sie schmerzhaft die Auswirkungen ihrer Erziehung erleben.

 

Neben weiteren sich ergebenden Veränderungen in den Figurenkonstellationen verarbeitet die Inszenierung u. a. Elemente aus dem Kendo. Drei Live-Musiker begleiten das Geschehen.

 

Regie Mario Holetzeck

Bühne Gundula Martin

Kostüme Susanne Suhr

Musik Hans Petith

Kampfchoreograph Gunnar Helm

Kampfgrundlagen Hagen Clement (Kampfsport Cottbus)

Dramaturgie Bettina Jantzen

Regieassistenz Anniki Nugis

 

Lear, Königin von Britannien Heidrun Bartholomäus

Königin von Frankreich Gabriele Lohmar

Graf von Kent, Narr Berndt Stichler

Herzog von Albany Michael Becker

Goneril Johanna-Julia Spitzer

Oswald Oliver Breite

Herzogin von Cornwall Ariadne Pabst

Reagan Oliver Seidel

Cordo Roland Schroll

Graf von Gloster Rolf-Jürgen Gebert

Edgar Amadeus Gollner

Edmund Johanna Emil Fülle

Ein Narr Alexander Gehlsdorf

Musiker 1 Hans Petith

Musiker 2 Tobias Dutschke

Musiker 3 Dietrich Petzold

 

Soldaten Cornwalls Statisterie

Soldaten Lears Statisterie

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑