Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Sieben Sonette“, Schauspiel von John von Düffel, nach William Shakespeare, Grenzlandtheater Aachen„Sieben Sonette“, Schauspiel von John von Düffel, nach William Shakespeare,...„Sieben Sonette“,...

„Sieben Sonette“, Schauspiel von John von Düffel, nach William Shakespeare, Grenzlandtheater Aachen

Premiere: Dienstag, 21. April 2015, 20 Uhr. -----

Auf einem Sektempfang läuft Fabian seinem einstigen Schulfreund Mark in die Arme. Ihre Lebens- und Liebesphilosophien könnten kaum unterschiedlicher sein: Fabian hat früh geheiratet und wohnt mit Frau und Tochter gutbürgerlich in einem Vororthaus. Mark hat wechselnde Affären.

Zurzeit ist er mit der erheblich jüngeren Ariane liiert. Bereits zu Schulzeiten konnte Mark jedes Mädchen haben, sogar Fabians heutige Frau Katharina, wie dieser jetzt zu erfahren glaubt. Und noch etwas verbindet die beiden Männer: Ihren Beziehungen droht das Aus. In beiden Fällen ist jedoch das letzte Wort noch nicht gesprochen …

 

Ausgehend von sieben Sonetten William Shakespeares und ihren erotisch-rätselhaften Fährten, spannt John von Düffel in sieben Szenen ein immer engmaschigeres Netz der Liebeswirren, in das sich seine Figuren mal tragisch, mal überaus komisch verstricken und dabei auf zahlreiche Widersprüche stoßen.

 

In der Regie von Philip Stemann spielen Harald Schröpfer, Isabella Bartdorff, Mica Bara, Marco Wohlwend, Magdalena Steinlein und Patrik Cieslik.

 

Bühnen- und Kostümbild: Jürgen Lier

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑