Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Simone Young stellt Mitglieder des neuen Ensembles vorSimone Young stellt Mitglieder des neuen Ensembles vorSimone Young stellt...

Simone Young stellt Mitglieder des neuen Ensembles vor

Hamburger Staatsoper, 3. Dezember 2005, 20 Uhr: Großes Ensemblekonzert mit Simone Young am Flügel.

Seit Beginn dieser Spielzeit sind sie da: die neun neuen Mitglieder des Ensembles. Aus Australien, den USA, Asien und Europa sind die vielseitigen Künstlerinnen und Künstler nach Hamburg gekommen, um die Bühne der Staatsoper zu erobern.

Opernintendantin Simone Young stellt die neuen Mitglieder im Rahmen eines großen Ensemblekonzerts vor. Miriam Gordon-Stewart, Deborah Humble, Ha Young Lee, Brenda Patterson, Pavel Baransky, Benjamin Hulett, Tim Mirfin, Carsten Wittmoser sowie Ho-yoon Chung und Olga Peretyatko (Mitglieder des Internationalen Opernstudios) präsentieren unter dem Titel »Bühne frei!« ein bunt gemischtes Arien- und Liedprogramm. Simone Young und der Pianist Alexander Soddy begleiten die jungen Künstlerinnen und Künstler am Flügel.

Auf dem Programm stehen Arien aus Opern von Händel, Rossini, Donizetti, Mozart, Verdi und Wagner sowie Lieder von Rachmaninow und Strauss. Unterstützt werden die Sänger vom Chor der Hamburger Alsterspatzen unter der Leitung von Jürgen Luhn. »Ein gutes Ensemble ist das künstlerische Fundament eines Opernhauses – und die Hamburgische Staatsoper verfügt über ganz herausragende Sängerinnen und Sänger. Der Ausbau dieses Ensembles ist uns ein großes Anliegen und wichtiger Bestandteil unserer Programmpolitik. Umso mehr freuen wir uns, dass es uns gelungen ist, weitere begabte Künstler an die Hamburgische Staatsoper zu engagieren«, sagt Operndirektor Josef Hussek.

Karten von 7 bis 35 Euro sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet unter www.staatsoper-hamburg.de <http://www.staatsoper-hamburg.de> sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑